Publikumsrat beurteilt «Rundschau» als vertiefend und investigativ
SRG Deutschschweiz Medienmitteilungen Publikumsrat

Publikumsrat beurteilt «Rundschau» als vertiefend und investigativ

An seiner Sitzung besprach der Publikumsrat unter anderem die «Rundschau» auf SRF 1. Am Politmagazin gefallen ihm vor allem Hintergrund, Vertiefung und die hartnäckigen, aber fairen Interviews.

Die «Rundschau» ist seit 1968 ein Markenzeichen des Schweizer Fernsehens. Das Politmagazin setzt sich von anderen SRF-Informationssendungen durch die Themensetzung, die häufigen Eigenrecherchen und den betont investigativen Charakter ab. Es gelingt der Sendung meistens, Themen hintergründig zu beleuchten und zu vertiefen.

Aufzeigen von Problemlösungen gewünscht

Der Publikumsrat regt an, dass die Redaktion künftig noch vermehrt darauf achtet, nicht zu dramatisieren oder skandalisieren, nicht nur Pro-Kontra zu betonen, sondern verstärkt auch Einordnungen vorzunehmen und Lösungsansätze für Missstände aufzuzeigen.

Engagiertes Moderations-Team

Das Moderations-Duo Susanne Wille und Sandro Brotz kommt im Rat gut an. Die Anchors begleiten engagiert durch die Sendung und führen die Interviews an der «R-Theke» hartnäckig, aber fair.


Zur Website von «Rundschau»


Text: SRG.D, Publikumsrat

Bild: Susanne Wille und Sandro Brotz, «Rundschau»-Moderatoren, SRF/Oscar Alessio

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

  1. Remund Katharina 18.05.2016 12:33

    Ein grosses Lob an die beiden Moderatoren der Rundschau. Herr Brotz ist ein totaler Profi, seine Höflichkeit mit einem bestimmten Ton ist meiner Meinung - ausgezeichnet!
    Die Rundschau ist ein wichtiger informativer Teil des Fernsehens.