No-Billag-Initiative

Am 4. März 2018 stimmt die Schweiz über die No-Billag-Initiative ab. Die Volksinitiative will gebührenfinanzierte Medien verfassungsrechtlich verbieten. Die Abstimmung richtet sich allerdings nicht nur gegen die Empfangsgebühren (auch «Billag-Gebühr» genannt), sondern stellt die grundsätzliche Frage, ob die Schweiz künftig noch einen öffentlich getragenen Service public haben soll, oder nicht.

Was muss man wissen, um am 4. März 2018 eine Entscheidung zu fällen? Hier finden sich Artikel rund um die Empfangsgebühren und die No-Billag-Initiative.


Gebuehrenfrage_3.png
Am 4. März 2018 stimmt die Schweiz über die No-Billag-Initiative ab. Daher beantwortet die SRG.D jede Woche eine Frage rund um Empfangsgebühren und öffentliche Medien.

Mehr erfahren


Mikrofon im Studio
SRG punktet mit Qualität, Private mit lokalem Bezug. Die Schweizerinnen und Schweizer geben den genutzen Radio- und Fernsehprogrammen laut einer Bakom-Studie gute Noten.

Weiterlesen


20170109_Franz Fischlin SRF.jpg
Die No-Billag-Initiative wird die Schweizer Medienlandschaft verändern. Befürworter und Gegner skizzieren im «Medienclub» mögliche Szenarien nach einem Ja oder einem Nein.

Weiterlesen


20180108_Schweizer Karte mit den Logos von SRF und lokalen Privatmedien_admin.jpg
Am 4. März 2018 stimmen Volk und Stände über die No-Billag-Initiative ab. Diese will die Empfangsgebühr für Radio und Fernsehen abschaffen. Der Bundesrat lehnt die Initiative ab.

Weiterlesen


EstherGassler_2_print_2071549;2 CROPPED.jpg
Ein gutes Augenmass für Wettbewerb und Solidarität: Ein Gastkommentar von Esther Gassler, Mitglied des Regionalvorstands SRG Deutschschweiz.

Weiterlesen


Rechnung Billag.jpg
Am 1. Januar 2019 löst die geräteunabhängige Abgabe für Radio und Fernsehen die bisherige Gebühr ab. 2018 verschickt Billag deshalb Teilrechnungen anstelle von Jahresrechnungen.

Weiterlesen


20171218_Tristan Brenn Chefredaktor TV 2017_SRF Oscar Alessio.jpg
In ganz Europa steht der mediale Service public unter politischem Druck. Ein Kommentar von SRF-Chefredaktor TV Tristan Brenn.

Weiterlesen


_DSC4396_Marchand_2071252;2.jpg
Seit diesem Herbst ist Gilles Marchand, früherer RTS-Chef, neuer Generaldirektor der SRG SSR. Wie er die Schweiz in der globalen Medienwelt sieht, erzählt er in seinem Gastkommentar.

Weiterlesen


pedrolenz-danielrihs_T8B2184_2071535;2.jpg
Der Verein «Nein zum ­Sendeschluss» wehrt sich gegen die No-Billag-Initiative: Ein Gastkommentar von Schriftsteller Pedro Lenz, Präsident des Vereins.

Weiterlesen


20171211_Doris Leuthard_MK No Billag_Keystone Anthony Anex.jpg
Der Bundesrat empfiehlt, die Initiative abzulehnen. Denn diese nimmt in Kauf, dass nur noch produziert wird, was rentiert.

Weiterlesen


20171121_Symbolbild_SRG on the road_SRG.D.jpg
Die SRG Deutschschweiz und weitere Organisationen führen öffentliche Veranstaltungen durch, die Themen wie Medienpolitik und Medienqualität aufgreifen.

Weiterlesen


20171018_Fernbedienung vor Billag-Rechnung_Keystone_Christian Beutler.jpg
Der Bundesrat senkt die Gebühren pro Haushalt auf 365 Franken und plafoniert die Gebühreneinnahmen der SRG bei 1,2 Milliarden Franken.

Weiterlesen


20171018_Bundeshaus_SRFAndreas Eggenberger.jpg
Die Schweiz stimmt am 4. März 2018 über die No-Billag-Initiative ab, die eine Abschaffung der Gebühren für die SRG verlangt.

Weiterlesen


20170928_Sendeschluss NEIN Keyvisual.png
Aus verschiedenen Lagern formieren sich Interessengruppen, die sich für den Erhalt, die Stärkung sowie die Neuausrichtung des Medienstandorts Schweiz stark machen. Eine Übersicht.

Weiterlesen


sendeschlussnein.png
SRG-Befürworter aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Kultur haben einen Verein gegründet, der sich für ein unabhängiges Radio- und Fernsehangebot einsetzt.

Weiterlesen


20157450_PatrickLuethy.jpg
Eine Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren kommt für den Bundesrat nicht in Frage. Auch der Gegenvorschlag der SVP blieb chancenlos.

Weiterlesen


kahlschlag medien.jpg
Ohne Gebührengelder keine SRG – so viel ist klar. Aber auch drei Dutzend private Medienunternehmen sind existenziell von einer Annahme der «No Billag»-Initiative betroffen.

Weiterlesen


20170915 Susanne Wille.jpg
Oft wird dem Schweizer Fernsehen vorgeworfen, es produziere zu teuer – vor allem in der Unterhaltung. Ein Vergleich mit der ARD zeigt, dass dem in den meisten Fällen nicht so ist.

Weiterlesen


Bundeshaus Kuppel
Herbstsession 2017: Der Nationalrat hat die Beratungen zur No-Billag-Initiative aufgenommen.

Weiterlesen


20170504_Jean-Michel Cina_SRG.jpg
Er nennt die No-Billag-Initiative «No-SRG-Initiative»: Der neue SRG-Präsident Jean-Michel Cina will sich im Abstimmungskampf stark engagieren.

Weiterlesen


Medienpolitik Alessio.jpg
Der «Medienclub» und die «Arena» beschäftigten sich in den letzten Monaten mehrmals mit der aktuellen medienpolitischen Debatte nachgeschaut werden.

Weiterlesen