Gebuehrenfrage_10.png

Ich habe ein KMU – muss ich dafür Gebühren bezahlen?

Ja, Unternehmen zahlen ebenfalls Empfangsgebühren. Ab 2019 sind das jedoch nur noch 25% der Unternehmen in der Schweiz

Die Situation heute

Auch Unternehmen profitieren von den Programmen der SRG, welche ständig aktuelle und gut recherchierte Informationen zur wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Situation des Unternehmensstandorts Schweiz zur Verfügung stellen. Wenn ein Unternehmen über Empfangsgeräte verfügt und diese für die Mitarbeitenden zur Verfügung stehen, ist das Unternehmen gegenwärtig zahlungspflichtig. Dabei gilt: Je mehr Geräte vorhanden sind, desto höher fällt die Gebühr aus.

Neues Gebührensystem ab 2019

Vom 1. Januar 2019 an bezahlen nur noch diejenigen Unternehmen Gebühren, die einen Mindestjahresumsatz von CHF 500'000 aufweisen. Auch hier wird die Gebühr variabel sein: Je höher der Umsatz, desto höher die Gebühr. Drei Viertel der Unternehmen werden dadurch von den Gebühren befreit. Für die Haushalte sinkt die Gebühr gleichzeitig von 451 auf 365 Franken pro Jahr. Diese Änderungen hat der Bundesrat im Oktober 2017 im Rahmen der RTVG-Revision festgelegt.

Unternehmen, die weniger als 1 Million Franken pro Jahr umsetzen, bezahlen in der tiefsten Tarifkategorie künftig den gleichen Betrag wie ein Haushalt, d.h. 365 Franken pro Jahr. Eine Entlastung ergibt sich auch für zahlreiche Unternehmen mit vielen Geschäftsstellen (z.B. Grossverteiler, Fachhändler). Diese entrichten heute höhere Empfangsgebühren pro Jahr – in gewissen Fällen bis zu einem sechsstelligen Betrag – als mit der zukünftigen Unternehmensabgabe.


Am 4. März 2018 stimmen wir über die Eidgenössische Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)» ab. Die Initiative will gebührenfinanzierte Medien verfassungsrechtlich verbieten. Die Abstimmung richtet sich allerdings nicht nur gegen die Empfangsgebühren (auch «Billag-Gebühr» genannt), sondern stellt die grundsätzliche Frage, ob die Schweiz künftig noch einen öffentlich getragenen Service public haben soll, oder nicht.


Höhe der Unternehmensabgabe ab 2019
abgestuft nach Umsatz: Jahresumsatz (in CHF) Abgabe/Jahr (in CHF)

bis 499'999 0
500'000 bis 999'999 365
1 Mio. bis 4'999'999 910
5 Mio. bis 19'999'999 2'280
20 Mio. bis 99'999'999 5'750
100 Mio. bis 999'999'999 14'240
1 Milliarde und mehr 35'590

Zurück zur Übersicht