Was sind eigentlich Empfangsgebühren?

Wer in der Schweiz ein Gerät hat, mit dem sich Radio hören oder fernsehen lässt, muss grundsätzlich Empfangsgebühren bezahlen. Sie dienen dazu, ein region- und sprachspezifisches Fernseh- und Radioprogramm sowie Internetangebot für die ganze Schweizer Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Diese Gebühren sind unabhängig davon zu entrichten, welche Sendungen angeschaut oder gehört werden und auf welche Art sie empfangen werden.

Die Empfangsgebühren für Radio und Fernsehprogramme werden gegenwärtig von der Billag AG in Rechnung gestellt und einkassiert.


Am 4. März 2018 stimmen wir über die Eidgenössische Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)» ab. Die Initiative will gebührenfinanzierte Medien verfassungsrechtlich verbieten. Die Abstimmung richtet sich allerdings nicht nur gegen die Empfangsgebühren (auch «Billag-Gebühr» genannt), sondern stellt die grundsätzliche Frage, ob die Schweiz künftig noch einen öffentlich getragenen Service public haben soll, oder nicht.


Zurück zur Übersicht