Kultur - Klangfenster
SRG Deutschschweiz Medienmitteilungen Publikumsrat

«Klangfenster»: Bitte noch einrahmen

Über die Musiksendung «Klangfenster» auf Radio SRF 2 Kultur gehen die Meinungen im Rat auseinander. Die Verschiebung des Sendeplatzes wird einhellig bedauert.

Die Sendung «Klangfenster» wurde vom bisherigen Sendeplatz nach dem «Echo der Zeit» ins Nachmittagsprogramm um 15 Uhr verschoben. Die Beobachtung im Publikumsrat polarisierte. Begeisterte Ratsmitglieder finden, das «Klangfenster» habe Festival-Charakter und eröffne ein Fenster zu zeitgenössischer Musik verschiedenster Sparten.

Anfang und Ende der Sendung unklar

Andere bemängeln, der Sendung fehlten ein klarer Rahmen und der Spannungsbogen. Zudem seien die Informationen zur Musik zu knapp.

Der neue Sendeplatz wird als deutliche Verschlechterung bewertet. Das Gremium würde sich freuen, wenn das «Klangfenster» einen entsprechenden Platz innerhalb Radio SRF2 Kultur erhielte.


Zur Website von «Klangfenster»


Text: SRG Deutschschweiz, Publikumsrat/cd

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Kassensturz»: Trimedialität optimal umgesetzt

«Kassensturz»: Trimedialität optimal umgesetzt

Der Publikumsrat testet jeden Monat Sendungen von Radio und Fernsehen SRF. Aktuell den «Kassensturz». Die Sendung erhielt viel Lob, aber auch etwas Tadel. Er ist fast schon ein Fossil: Der «Kassensturz» berichtet seit 41 Jahren über üble Gewinnversprechen, nutzlose Rheumadecken, dubiose Geschäftemacher, verpfuschte Brust-Operationen. Er testete...

Weiterlesen

Bild von War «Kassensturz» zum Thema mobile Ärzte tendenziös?

War «Kassensturz» zum Thema mobile Ärzte tendenziös?

Ein «Kassensturz»-Beitrag vom 24. März 2015 kritisiert die Arbeitsbedingungen und Arbeitsweise der Mobilen Ärzte AG in Basel. Diese wehrt sich mit einer Beanstandung und bezeichnet den Beitrag als ungenügend recherchiert und tendenziös. In einigen Punkten beurteilt der Ombudsmann Achille Casanova die Beanstandung als berechtigt.

Weiterlesen

«Kassensturz»-Bericht über den privaten ärztlichen Dienst «Mobile Ärzte AG» beanstandet

3992 | Mit Ihrem eingeschriebenen Brief vom 13. April 2015 haben Sie als Rechtsvertreter der Mobile Ärzte AG/Mobile Ärzte Lob die Berichterstattung über Ihre Mandantschaft in der Kassensturz-Sendung vom 24. März beanstandet. Aus Sicht Ihrer Mandant­schaft hat die Kassensturz-Redaktion „auf Betreiben der Gewerkschaft Syna einer­seits eine nicht sorgfältig...

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht