Peter.jpgPeter Moor-Trevisan, Präsident der SRG AG SO

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte

«Nein, nicht noch ein Newsletter» mögen einige von Ihnen denken. Aber doch: Wir haben uns entschieden, neu einen eigenen Newsletter zu verschicken – aber sehr zurückhaltend. Er erscheint genau alle acht Wochen, nächstmals also am Donnerstag, 17. Oktober.

Bevor ich Ihnen den Newsletter genauer erkläre, mache ich einen kurzen Bogen. Wenn Sie unseren Jahresbericht gelesen oder sogar an unserer Generalversammlung teilgenommen haben, haben Sie davon gehört, dass wir uns inhaltlich und damit auch in unseren Aktivitäten neu ausrichten. Unser Handeln steht neu unter dem Motto «Wir unterstützen und fördern den unabhängigen Journalismus, indem wir die Diskussion über und mit Medien in allen Teilen der Bevölkerung führen.»

Wir haben unser bisheriges, erfolgreiches Veranstaltungsprogramm aufgegeben und sind zurzeit daran, zusammen mit Partnerorganisationen neue Formen von Veranstaltungen zu entwickeln. Sehr bald werden Sie von uns wieder Einladungen erhalten. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern soll dazu beitragen, dass die Diskussion, die wir schon bisher mit Ihnen, unsern Mitgliedern, geführt haben, künftig noch weitere Kreise der Gesellschaft erreicht – ohne dass es für Sie weniger interessant wird; ganz im Gegenteil!

Vor allem aber wollen wir uns besser sichtbar machen. Das am besten dafür geeignete Medium ist das Internet. Ab heute werden wir jeden Donnerstag auf unserer Webseite einen Beitrag veröffentlichen, und zwar unter einer der Rubriken

  • Unabhängiger Journalismus
  • Veranstaltungen
  • Aus dem Regi
  • Mitglieder-Porträt
  • Junge SRG
  • Tipps und Tricks
  • Off the Record
  • Über uns
  • und schliesslich Editorial, so wie dieses hier.

Und damit bin ich wieder beim Newsletter: Alle acht Wochen weisen wir Sie per Mail zusammenfassend auf die Beiträge hin, die in der Zwischenzeit erschienen sind. Es gibt jedesmal ein Editorial sowie sieben weitere Themen aus den genannten Rubriken. So einfach ist das!

Wählen Sie, was Ihnen besser zusagt: Sie können laufend unsere Website besuchen und sich die Beiträge wöchentlich zu Gemüte führen, oder Sie warten den Newsletter ab und wählen dann aus, was Sie besonders interessiert. Die Website in Verbindung mit dem Newsletter ist unser neuer Beitrag zur Diskussion über unabhängigen Journalismus. Führen Sie mit uns diese Diskussion, indem Sie die Beiträge online kommentieren!

Selbstverständlich können Sie diesen Newsletter auch abbestellen – vielleicht, weil Sie wirklich unsere Website regelmässig besuchen. Oder weil Sie all der Newsletter überdrüssig sind; dann allerdings bitte ich Sie um eine zweite Chance: Warten Sie doch bis zur zweiten Ausgabe mit Ihrem Entscheid, denn dann liefern wir Ihnen erstmals das volle Angebot.

Ich freue mich auf die Diskussion mit Ihnen!

Peter Moor-Trevisan
Präsident SRG Aargau Solothurn