Bild von Léander Jaggi neuer Präsident der SRG Bern Freiburg Wallis
SRG Bern Freiburg Wallis Fotogalerie

Léander Jaggi neuer Präsident der SRG Bern Freiburg Wallis

Generalversammlung der SRG Bern Freiburg Wallis in Thun

Mit einer Rundfahrt auf dem Thunersee feierte die SRG Bern Freiburg Wallis am Samstag, 30. April ihr 90-jähriges Bestehen. An der 91. ordentlichen Generalversammlung wurde das langjährige Vorstandsmitglied Léander Jaggi einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Sein Vorgänger, Andreas Schefer, hatte das Amt per Ende 2015 abgegeben, nachdem er per 1. Januar 2016 zum Präsidenten der SRG Deutschschweiz gewählt worden war. Die SRG Bern Freiburg Wallis wuchs im Jahr 2015 um fast fünf Prozent. Ende Jahr zählte sie 2207 Mitglieder.

Beitrag und Interview mit Léander Jaggi auf der SRF News-Seite

Bild: Patrick Lüthy

Impressionen aus der GV 2016/MS «Berner Oberland»

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Präsidentschaftskandidat für die SRG.R

Präsidentschaftskandidat für die SRG.R

Am Samstag, den 26. Mai 2018 wählt die Generalversammlung der SRG SSR Svizra Rumantscha (SRG.R) einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Für dieses Amt schlägt der Vorstand der SRG.R den Anwalt Vincent Augustin vor.

Weiterlesen

Bild von Vom Bodensatz bis zum Generaldirektor - eine unterhaltsame 34. GV der SRG AG SO

Vom Bodensatz bis zum Generaldirektor - eine unterhaltsame 34. GV der SRG AG SO

Die Generalversammlung der SRG Aargau Solothurn (SRG AG SO) fand gestern Abend in der Berufsschule Martinsberg in Baden statt. Die zwei Hauptreferenten, Roger de Weck und Mike Müller, sorgten für einen kurzweiligen Anlass.

Weiterlesen

Bild von 89. Generalversammlung SRG Region Basel 2015 - Fotogalerie

89. Generalversammlung SRG Region Basel 2015 - Fotogalerie

Impressionen der diesjährigen Generalversammlung in der Basler Markthalle.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.