Bild von MäntigApéro «Menschen»
© SRG / Nicole Imhof
SRG Bern Freiburg Wallis Fotogalerie

MäntigApéro «Menschen»

Reiseleiter und Pfarrerin - zwei, die Menschen kennen und lieben

Sie arbeiten mit Menschen und kennen die Menschen - auch in Grenzsituationen: Der Reiseleiter Beat Wertmüller aus Schlosswil und die Pfarrerin Lind Grüter aus Zweisimmen erzählten gestern beim MäntigApéro von ihren Erfahrungen, ihren eigenen Grenzen und davon, was Heimat für sie bedeutet.

Hier können Sie das ganze Gespräch nachhören: SRF REGIONALJOURNAL | «Menschen»

MäntigApéro «Menschen»

Text: SRF Regionaljournal

Bild: Nicole Imhof

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von MäntigApéro «Familiensachen»

MäntigApéro «Familiensachen»

Christoph Trummer, Liedermacher, und Pasqualina Perrig-Chiello, em. Professorin für Psychologie, in einem berührenden Gespräch über Familienkonstellationen, prägende Menschen, einschneidende Ereignisse und die verschiedenen Formen des Zusammenlebens.

Weiterlesen

Bild von MäntigApéro «Kriminalfälle»

MäntigApéro «Kriminalfälle»

Was denkt man über das Böse im Menschen, wenn man von Berufes wegen mit Verbrechen zu tun hat? Krimiautorin Christine Brand, Rechtsmediziner Christian Jackowski und Gefängnisdirektorin Annette Keller gaben im MäntigApéro des Regionaljournals und der SRG Bern Freiburg Wallis Einblick in ihren Alltag.

Den ganzen Talk zum Nachhören finden Sie hier.

Weiterlesen

Bild von MäntigApéro «Mujinga Kambundji & Benedikt Weibel»

MäntigApéro «Mujinga Kambundji & Benedikt Weibel»

Eine der schnellsten Frauen der Welt im Gespräch mit dem ehemaligen SBB-Chef über Sport und Arbeitswelt, Kompetition und Zusammenhalt, Nervosität und Gelassenheit.

Den ganzen Talk zum Nachsehen und Nachhören finden Sie hier.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht