Bild von Jungparteien im Regionalstudio
SRG Ostschweiz Fotogalerie News

Jungparteien im Regionalstudio

Im September waren über 20 Vertreter der Ostschweizerischen Jungparteien bei uns im Regionalstudio. Ziel war, die Erwartungen der Jungen an die Medien und ihre Beurteilung der SRG-Leistungen zu erfahren sowie den Gästen die Grundlagen der redaktionellen Arbeit bei SRF näher zu bringen.

Vor zwei Jahren haben wir die Mitglieder der kantonalen Parlamente der Ostschweiz zu einem Besuch des Regionalstudios und einer Aussprache über Medien eingeladen. In diesem September waren an drei Abenden zwei Dutzend Vertreter der Ostschweizerischen Jungparteien bei uns – mit Führung und Besichtigung des Regionalstudios sowie insbesondere einer formfreien Aussprache über Medien, Medienkonsum, die SRG/SRF und ihre Programmleistungen. Ziel war es, den jungen Erwachsenen die Arbeitsweise in einem SRG-Studio und insbesondere die Verfahren zu zeigen, wie Informationen beschafft und verarbeitet werden. Ziel war aber auch, in freier Aussprache mehr über den Medienkonsum und die Erwartungen der Jungen an die Medien sowie ihre Beurteilung der SRG-Leistungen zu erfahren.

Die Jungen sind sehr medienaffin und versiert im Umgang mit sozialen Medien und in der Produktion von entsprechenden Beiträgen. Nur etwa ein Viertel konsumiert Leistungen von SRF linear, ein anderer Viertel zeitversetzt. Sie benützen sehr unterschiedliche Social Media Plattformen. Facebook wird als eher «alt» empfunden und Instagram bevorzugt, weil «die Eltern unsere Kommunikation nicht mitbekommen sollen». Die von SRF speziell für Junge hergestellten Produkte (Informationsvideos, Virus, Sendungen zu den Wahlen) sind bekannt und kommen gut an; die übrigen Leistungen von SRF hingegen werden nicht konsumiert – und trotzdem stehen die jungen Erwachsenen «wohlwollend» hinter der SRG.

Entscheidend dafür sind die von der SRG gelebten Werte wie Unabhängigkeit, Glaubwürdigkeit, Kompetenz und Sachlichkeit. So waren die jungen Politikerinnen und Politiker sehr interessiert an der redaktionellen Auseinandersetzung und Entscheidungsfindung, aber auch, wie Feedbacks und Qualitätskontrollen funktionieren. Sie waren auch überrascht von der Breite und Tiefe der «publizistischen Leitlinien», der wichtigsten Grundlage der redaktionellen Arbeit bei SRF.

Erich Niederer, 24. September 2019

Jungpolitiker zu Besuch im Regionalstudio in St. Gallen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Kantonsparlamentarier zu Besuch im SRF Regionalstudio

Kantonsparlamentarier zu Besuch im SRF Regionalstudio

Die SRG Ostschweiz empfängt in diesen Wochen die Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus den Ostschweizer Kantonen im SRF Regionalstudio in St. Gallen.

Weiterlesen

Bild von In Luzern wird Konvergenz jeden Tag gelebt

In Luzern wird Konvergenz jeden Tag gelebt

Beim Regionalstudio Zentralschweiz gehört die Medienkonvergenz längst zum Alltag. Die 18 Radiojournalisten arbeiten eng mit den zwei TV-Journalisten zusammen, obwohl die eigenständigen SRF-Redaktionen gar räumlich getrennt sind.

Weiterlesen

Bild von Fotogalerie «Apropos»-Abend

Fotogalerie «Apropos»-Abend

Die Gäste erlebten einen vergnüglichen Abend mit den Kolumnistinnen und Kolumnisten des Regionaljournals Zentralschweiz

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht