Bild von Vorstand komplettiert, Ziele der Amtsdauer festgelegt
SRG Ostschweiz News

Vorstand komplettiert, Ziele der Amtsdauer festgelegt

Der Vorstand der SRG Ostschweiz ist neu aufgestellt und hat sich für die Amtsdauer 2020/24, welche am 1. Juli gestartet ist, neuen Zielsetzungen gestellt. Das Medienforum vom 18. November 2020 sowie die Preisverleihung des Radio- und Fernsehpreises der SRG Ostschweiz am 2. Dezember 2020 sollen die Veranstaltungshöhepunkte des «Corona-Jahres» werden.

Neue Vizepräsidentin gewählt und Kommissionspräsidien bestätigt
Nach der erstmaligen Urnenabstimmung des Vereins anstelle einer Mitgliederversammlung mit überwältigender Stimmbeteiligung traf sich der Vorstand zu seiner konstituierenden Sitzung für die Amtsdauer 2020/24 am 24. Juni in St. Gallen. Der Vorstand wählte Cornelia Zecchinel, als Nachfolgerin des zum Präsidenten gewählten Canisius Braun, zur Vizepräsidentin und Finanzverantwortlichen der SRG Ostschweiz. Zudem wurden die beiden Kommissionspräsidien mit Hildegard Jutz (Programm) und Michael Marugg (Öffentlichkeitsarbeit) für eine weitere Amtsdauer bestätigt und die Mitwirkung der Vorstandsmitglieder in den beiden Kommissionen festgelegt.

Verjüngung des Vorstands
Um dem Anspruch auf Ausgewogenheit im Vorstand gerecht zu werden, hat dieser in Ergänzung zu den Wahlen durch die Mitglieder des Vereins vier weitere Personen in den Vorstand gewählt (Kooptation). Neu im Vorstand mitwirken werden Johanna Burger (1994), Glarus, Masterstudentin an der Universität Zürich in Publizistik und Kommunikation, Martina Jucker Fritsche (1981), Herisau, Freischaffende Flötistin und u.a. Zuzügerin im Sinfonieorchester St. Gallen, Denise Debrunner (1978), Frauenfeld, Fachexpertin für Information und Beratung im Amt für Umwelt des Kantons Thurgau sowie Thomas Zuberbühler (1981), Stein AR, Leiter der Dienststelle Kommunikation bei der Staatskanzlei des Kantons St. Gallen. Die neuen Vorstandsmitglieder sollen nicht nur neue Ideen in die Kommissionen tragen, sie sorgen nebst ihren fachlichen Kompetenzen insbesondere für eine Verjüngung des Vorstands und tragen zu einer geographischen und gendermässigen Ausgewogenheit bei. Die Vorstandsführung freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Vorstandsmitgliedern.

Ziele der Amtsdauer
Im Rahmen der konstituierenden Sitzung hat der Vorstand zudem die Zielsetzungen für die neue Amtsdauer verabschiedet. Die SRG Ostschweiz möchte den medien- und medienförderungspolitischen Dialog in der Ostschweiz aktiv fördern und dabei nebst eigenen Veranstaltungen sich auch bei anderen Veranstaltern einbringen. Selbstverständlich will die SRG Ostschweiz die traditionelle Verleihung des Radio- und Fernsehpreises weiterhin pflegen und das jährliche Medienforum im Jahreskalender verankern. Unter anderem will sich die SRG Ostschweiz darum bemühen, eine gezielte Ansprache der jüngeren Bevölkerung durch spezielle Aktivitäten und Angebote im Alterssegment unter 40 Jahren anzustreben. Dass die SRG Ostschweiz darüber hinaus ein aufmerksamer, kritischer Begleiter und Förderer des Regionalstudios Ostschweiz der SRG bleiben möchte, versteht sich ebenso von selbst. Das Zusammenwirken soll sogar gezielt verstärkt werden.

Canisius Braun

Bildquelle @m.siriphen/iStock

Vorstand der SRG Ostschweiz

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette und Rechtliches)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht