Bild von Live in Schlatt mittendrin – «Donnschtig-Jass»
SRG Ostschweiz Fotogalerie News

Live in Schlatt mittendrin – «Donnschtig-Jass»

Der «Donnschtig-Jass» gastierte diesen Sommer auf dem Kundelfingerhof im thurgauischen Schlatt. Ob bei Regen oder Sonnenschein: SRF übertrug sieben Livesendungen aus dem Thurgau. Zusammen mit Stefan Büsser und Schiedsrichterin Sonia Kälin sorgte Rainer Maria Salzgeber für unvergessliche Momente und begrüsste jeden Donnerstag Jassbegeisterte live vor Ort oder zu Hause an den Bildschirmen.

In der Regel tourt der «Donnschtig-Jass» durch die Schweiz, jeweils an den Ort der Gewinner einer Sendung. So sind für jede wöchentliche Folgesendung stets zwei Sendungen zu planen, da SRF in jeder Gemeinde auf unterschiedliche Platzverhältnisse trifft und unterschiedliche Organisationskomitees. In diesem Jahr war es einfacher. Rund eine Woche dauerte der Aufbau der Szenerie auf dem Kundelfingerhof. Zuerst wurde die Bühnentechnik aufgebaut, danach folgte die Licht- und Beschallungstechnik und am Schluss wurde die Szenerie mit der Bild- und Tontechnik ausgestattet.

Die Stimmung an der Livesendung war abermals einzigartig. Zwölf Mitglieder der SRG Ostschweiz konnten die diesjährige Abschlusssendung an diesem schönen Sommerabend geniessen. Das Publikum fieberte mit den beiden Familien am Jasstisch mit. Anhand ihrer Reaktion vernimmt man schnell, ob der Differenzler glückte oder nicht. Geglückt ist für das eine oder andere Mitglied auch ein «Selfie» mit «ihrem» Publikumsstar. Auch das ist hautnah und mittendrin dabei zu sein. Das Publikum wurde mit einem Feuerwerk vom Kundelfingerhof – oder in die anschliessende «Freinacht» – verabschiedet. Der letzte Shuttlebus zum Parkplatz war schliesslich erst um Mitternacht.

Michael Marugg, 15.08.2021

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht