Die Geschichte der SRG Ostschweiz

Die SRG Ostschweiz ist ein Verein, der seit 1930 besteht. Als eine Basisorganisation der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR) umfasst sie die Kantone Glarus, Appenzell A.Rh., Appenzell I.Rh., St. Gallen, Thurgau sowie Deutschbünden. Die SRG Ostschweiz hat sich für Verbesserungen der Empfangsverhältnisse im Sendegebiet eingesetzt. Ebenso haben, dank der SRG Ostschweiz, die Programmteile für die Ostschweiz und aus der Ostschweiz zugenommen.

Der Verein setzt sich ein für eine regional ausgewogene Berichterstattung im «Regionaljournal für die Ostschweiz», aber auch für eine angemessene Präsenz der Ostschweiz in allen Radio- und Fernsehprogrammen der SRG SSR. Regelmässig verleiht die SRG Ostschweiz den Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz.

Chronik 1930-2005

Hanspeter Trütsch, Leiter Bundeshausredaktion und Mitglied der SRG Ostschweiz, hat für die Trägerschaft anlässlich des 75-Jahr Jubiläums eine Chronik (PDF) verfasst.

Silberturm St. GallenSilberturm St. Gallen Chronik der SRG Ostschweiz (596,0 KB) Icon