Bild von Newsletter «step by step» zum SRF-Studio in Basel
SRG Region Basel News

Newsletter «step by step» zum SRF-Studio in Basel

Die SRG Region Basel ist als Eigentümerin des bisherigen Studiogeländes auf dem Bruderholz und mit dem gesprochenen Finanzierungsbeitrag von 5 Mio CHF an den zukünftigen Standort am Meret Oppenheim-Platz eng in den Prozess des Standortwechsels involviert. Im Sinne einer transparenten Kommunikation informieren wir im situativ erscheinenden Newsletter über die aktuellen Entwicklungen rund um den SRF-Standort in Basel.

Lesen Sie mehr dazu in der ersten Ausgabe unseres Newsletters:

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Tradition ist die Weitergabe des Feuers»

«Tradition ist die Weitergabe des Feuers»

Nach 1926, 1930 und 1940 hat die SRG Region Basel 2019 das vierte Basler Studio eingeweiht. Ein Kommentar dazu von Niklaus Ullrich, Präsident der SRG Region Basel.

Weiterlesen

Bild von Weichen für neuen SRG-Medienstandort Basel gestellt

Weichen für neuen SRG-Medienstandort Basel gestellt

Die ausserordentliche Generalversammlung der SRG Region Basel hat am 13. Januar 2016 sämtlichen Anträgen des Vorstands, insbesondere der Beitragszahlung von 5 Mio. Franken an das Bauprojekt «SRG-Standort Oppenheim 2019» sowie dem Grundsatz einer marktkonformen Verwertung der Bauparzelle auf dem Bruderholz, grossmehrheitlich zugestimmt.

Weiterlesen

Bild von SRF im MOH - drei Videos, ein Standort

SRF im MOH - drei Videos, ein Standort

Zur Eröffnung des neuen SRF-Studios in Basel hat die SRG Region Basel drei Video-Impressionen realisieren lassen. Die vorliegenden Arbeiten gewähren einen besonderen Blick ins Innenleben des neuen Standorts von SRF Kultur und der Regionalredaktion Basel Baselland.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht