Bild von Wahlen 2020 - zweiter Wahlgang: Die Einzelinterviews der Regierungsratskandidat*innen
Bild: © Kanton Basel-Stadt
SRG Region Basel News

Wahlen 2020 - zweiter Wahlgang: Die Einzelinterviews der Regierungsratskandidat*innen

Am 29. November 2020 wählt der Kanton Basel-Stadt im zweiten Wahlgang den Regierungsrat und das Regierungspräsidium. Das Regionaljournal BS BL spricht im Rahmen der Vorwahlberichterstattung mit allen Kandidatinnen und Kandidaten im Einzelinterview über ihre Chancen.

Alle Gespräche finden Sie nachfolgend zum Nachhören:


© ldp.ch

Stephanie Eymann (LDP): «Ich will keine Quotenfrau sein»

Regierungsratskandidatin Stepahnie Eymann erklärt, warum sie in den Regierungsrat gehört, was sie von der Klimalage in Basel hält und warum sie keine Quotenfrau sein will.
Das «Einzelinterview» mit Stephanie Eymann vom 16. November 2020

© Nils Fisch

Heidi Mück (Grünes Bündnis): «Ich bin eine bodenständige Idealistin»

Regierungsratskandidatin Heidi Mück des «Grünes Bündnis» spricht im Einzelinterview mit dem Regionaljournal BS BL über ihr politisches Engagement für die sozial Schwachen und ihre Vision einer «grünen Wirtschaft».
Das «Einzelinterview» mit Heidi Mück vom 13. November 2020


© Nico Schmied

Esther Keller (GLP): «Ich bin für moderate Frauenquoten»

Esther Keller spricht im Einzelinterview über ihre Chancen im zweiten Wahlgang und die Liberalisierug der Ladenöffnungszeiten.
Das «Einzelinterview» mit Esther Keller vom 12. November 2020

© beatjans.ch

Beat Jans (SP): «Eine unökologische und heisse Stadt hat null Chancen»

Jans wurde bereits im ersten Wahlgang in die Regierung gewählt, hat sich nun aber entschieden, auch für das Präsidialamt zu kandidieren. Dabei kündete er an, das Amt umbauen zu wollen und neu auch das Amt für Umwelt und Energie integrieren zu wollen.
Das «Einzelinterview» mit Beat Jans vom 11. November 2020


© Claudia Link

Kaspar Sutter (SP): «Kita-Initiative - wenn wir es uns leisten können»

Regierungsratskandidat Kaspar Sutter spricht im Einzelinterview mit dem Regionaljournal BS BL u.a. über seinen Vorschlag, Gratis-Kitas einzuführen und die «Klimahauptstadt» Basel.
Das «Einzelinterview» mit Kaspar Sutter vom 10. November 2020


© Kanton Basel-Stadt

Baschi Dürr (FDP): «Ich stehe für eine Politik mit Augenmass»

Regierungsrat und Sicherheitsdirektor Baschi Dürr spricht im Einzelinterview über die angestrebte Kontinuität im Regierungsrat und einen möglichen Departementswechsel.
Das «Einzelinterview» mit Baschi Dürr vom 9. November 2020


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Regionaljournal BS BL: Die «Streitgespräche»

Regionaljournal BS BL: Die «Streitgespräche»

Am 25. Oktober 2020 werden Basler Regierung und Grosser Rat neu gewählt. Im Rahmen der Vorwahlberichterstattung des Regionaljournals BS BL gastieren jeweils zwei Regierungskandidatinnen oder-kanditaten live im «Streitgespräch» und diskutieren über aktuelle politische Themen.

Weiterlesen

Bild von Wahlen 2020 - Basler Parteien im «Wahlzmorge»

Wahlen 2020 - Basler Parteien im «Wahlzmorge»

Am 25. Oktober 2020 gilt es ernst für die Basler Parteien. Nach vier Jahren wird der Grosse Rat neu gewählt. Mitten im Wahlkampf bietet das Regionaljournal BS BL mit seinem «Wahlzmorge» Überblick und Wahlhilfe zugleich. Ab Montag, 7. September, ist jeden Morgen ein oder eine Exponent*in der antretenden Parteien live zu Gast im Studio.

Weiterlesen

Bild von «Unsere Neulinge riskieren auch mal eine kalte Dusche»

«Unsere Neulinge riskieren auch mal eine kalte Dusche»

33 Jahre Altersunterschied liegen zwischen dem jüngsten und dem ältesten Redaktionsmitglied des Regionaljournals Basel Baselland. In letzter Zeit sind einige neue Stimmen dazugekommen, altbekannte sind geblieben. Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen den Journalistengenerationen? Redaktionsleiter und Teammitglieder geben Auskunft. Doch zuerst die Planungssitzung.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht