MOH_now.jpg
Auf der Höhe der Zeit und «step by step»

Zum vierten Mal gibt es den Jahresbericht der SRG Region Basel papierlos-digital, also in einem zeitgemässen Format. Damit wandeln wir – wie das Unternehmen SRF auch –auf jenem Pfad, den unsere Vorfahren seit den späten «Roaring Twenties» des letzten Jahrhunderts immer wieder pionierhaft beschritten haben.

Am Vorabend der 93. Generalversammlung in der (alt)ehrwürdigen, sich selbst als 'offen' bezeichnende Elisabethenkirche steht die nicht minder ehrwürdige RFB an einem wichtigen Schnittpunkt ihrer bald einmal hundertjährigen Geschichte. Es gilt mit den Wahlen für die Gremien und einer kleinen Statutenanpassung, die Weichen für die Jahre 2020-2023 so zu stellen, dass die SRG Region Basel ihren medienpolitischen Auftrag weiterhin so (gut?) erfüllen kann wie bisher: besonnen, zukunftsgerichtet, partizipativ. Im rasant anmutenden digitalen Kontext zwar, aber mit der richtigen Agenda.

Es steht einiges auf dem Spiel... denn nur wenige Wochen später stehen an einer ausserordentlichen Generalversammlung wichtige Entscheide an zur Verwertung des Grundstücks auf dem Bruderholz, auf dem noch das «Radio Studio Basel» steht. Sie bilden die Grundlage für das Fortkommen der SRG Region Basel. Und noch einmal ein paar Tage später geht am Bahnhof SBB im modernen Meret Oppenheim-Hochhaus der neue SRF Kultur-Standort in Betrieb. Damit ist die RFB nach 1926, 1932 und 1940 zum vierten Mal an der Inbetriebnahme eines zeitgemässen Medienstandorts mehr als nur aktiv mit von der Partie.

Gut so. Wir bleiben nämlich dem Service public verpflichtet, weil die Zielsetzungen in unseren Stauten nichts von ihrer Gültigkeit verloren haben. Ebenso die Schlussbemerkungen des letztjährigen Geschäftsbericht-«Ausblicks». Analog dazu: Weiter geht es! Auf der Höhe der Zeit und immer schön «step by step»...

Niklaus Ullrich, Präsident SRG Region Basel