Programmbeobachtung: Eine Aussen-Sicht für Zentralschweizer Themen
SRG Zentralschweiz Medienmitteilungen

Programmbeobachtung: Eine Aussen-Sicht für Zentralschweizer Themen

Das Ressort Inhalt hat seine Arbeit aufgenommen. Unter der Leitung von Olivier Dolder stellt die siebenköpfige Gruppe die Programmbeobachtung innerhalb der SRG Zentralschweiz sicher.


Alle Informationen und Mitmachmöglichkeiten gibt es auf der Webseite der Programmbeobachtung.


An rund fünf Sitzungen übers Jahr legt das Team Inhalte für Beobachtungen und Begleitungen fest. Ziel ist es, möglichst andere SRG-Mitglieder und Hörerinnen und Hörer mit ihren Meinungen einzubeziehen. Die Ergebnisse solcher Beobachtungen werden schliesslich in verschiedensten Formen mit den Macherinnen und Machern kritisch-konstruktiv diskutiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Einen ersten Versuch hat die Gruppe «Inhalte», wie das Programmbeobachtungs-Team offiziell heisst, bereits Ende 2018 unternommen und die Spezialwoche des Regionaljournals Zentralschweiz, die mit E-Bikes eine Reporterin und einen Reporter quer durch die Zentralschweiz führte, beobachtet.

Im März 2019 geht’s weiter: Ende Monat verfolgen die Beobachtenden während einer Woche, wie das Regionaljournal mit der tagesaktuellen Agenda umgeht: Was muss sein, welche Termine werden wahrgenommen, welche Mitteilungen bearbeitet, wieviel Eigenleistungen werden erbracht? Und dies im direkten Vergleich zu ein paar andern Medien in der Zentralschweiz.

Machen Sie bei Programmbeobachtungen aktiv mit, geben Sie Themen ein und diskutieren Sie die Resultate. Kontakt und weitere Informationen lesen Sie auf der Webseite der Programmbeobachtung.


Das Foto zeigt ein Mikrofon von SRF. Copyright: Florian Pircher

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.