Marianne Noser, Rolf Brühwiler
SRG Zentralschweiz Medienmitteilungen

Engagement für die Qualität der SRG

«In einem neuen, mir wenig bekannten Umfeld mit Personen verschiedenster Couleur tätig zu sein, mich darin einzubringen und mich mit diesen auszutauschen», dieser Herausforderung möchte sich der Juristische Mitarbeiter des Rechtsdienstes Nidwalden stellen. Zusammen mit der Schwyzerin Marianne Noser, die bereits seit vier Jahren dem 26-köpfigen Gremium angehört und neu im Leitenden Ausschuss sitzt, wird sich Rolf Brühwiler künftig für die Qualität des SRF-Programms engagieren. Denn der Publikumsrat der SRG Deutschschweiz begleitet die Radio- und TV-Programmarbeit und gibt kritische und konstruktive Anregungen aus der Sicht des Publikums.

Brühwiler tritt die Nachfolger des Luzerners Emil Mahnig an, der wegen Amtszeitbeschränkung nach 16 Jahren ausscheiden muss.

Eigentlich hätte die Delegiertenversammlung der SRG Zentralschweiz am Wochenende in Andermatt stattfinden sollen. Doch wegen der Corona-Krise wurde sie ins Internet verlegt. 61 Delegierte nahmen an den Abstimmungen und Wahlen teil und stimmten sowohl den Jahresberichten wie auch der Jahresrechnung, die mit einem Gewinn von 31'566 Franken schloss, elektronisch zu.

Dass die traditionelle Versammlung, die nicht nur dem Informations- sondern auch dem gesellschaftlichen Austausch dient, ins Internet verschoben wurde, bedauert der Präsident der SRG Zentralschweiz, Niklaus Zeier sehr. Er hofft, dass das Programm der SRG Zentralschweiz und ihrer sechs Sektionen nach der Sommerpause wieder wie geplant aufgenommen werden kann und dankt allen Beteiligten für ihr Engagement.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von 25 Jahre Publikumsrat SRG.D

25 Jahre Publikumsrat SRG.D

Weder Konfrontations- noch Schmusekurs: 25 Jahre nach seiner Gründung hat der Publikumsrat SRG.D seine Rolle gefunden. Hatte er mit seinen Beobachtungen anfänglich ab und an für Zwist mit den Sendungsmacherinnen und -machern sowie Schlagzeilen in den Medien gesorgt, so versteht sich das gut durchmischte Gremium heute als konstruktiv-kritisches Gegenüber der Programmverantwortlichen von SRF.

Weiterlesen

Bild von Viel in wenig Sendezeit

Viel in wenig Sendezeit

Der Publikumsrat beobachtete zudem die Sendung «SRF Börse» auf Fernsehen SRF 1 und war überrascht, wie viel Information und Einschätzung in die zwei Minuten Sendezeit passen.

Weiterlesen

Bild von Relevant und hochaktuell in zwei Minuten

Relevant und hochaktuell in zwei Minuten

Nach Meinung des Publikumsrats greift die Sendung «SRF Börse» aktuelle, relevante Themen auf und bringt in äusserst knapper Form einen Überblick zur Finanz- und Wirtschaftslage.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht