Bild von Luzerner Gemeinden zu Besuch im SRF-Studio Luzern
SRG Zentralschweiz News

Luzerner Gemeinden zu Besuch im SRF-Studio Luzern

40 Gemeinderätinnen und Gemeinderäte von 30 Luzerner Gemeinden wollten am Montag, 9. Mai 2022, am 2. «Medien-Abend der Luzerner Politik» erfahren, wie es die Lokalpolitik ins Radio- und TV-Programm bei Schweizer Radio und Fernsehen schafft.

Wer nicht dabei war, bekommt hier eine Aufzählung der wichtigsten Punkte. Je mehr Punkte ein Thema erreicht, desto bester:

  1. Das Thema interessiert die Region.
  2. Das Thema bewegt.
  3. Das Thema ist überraschend.
  4. Es handelt sich um ein Pilotprojekt.
  5. Das Thema ist exemplarisch.

In der Studioregie führte Redaktor Sämi Studer die interessierten Gemeinderät:innen ins Einmaleins des Telefon-Interviews ein:

  1. Es gibt immer ein Vorgespräch.
  2. Nie wird eine Gesprächspartnerin oder ein Gesprächspartner spontan live aufgeschaltet, ohne dass sich die Person dies bewusst ist.
  3. Wenn es um eine Aussage, einen sogenannten O-Ton, geht, werden immer die besten Argumente verwendet.

Pro Tag 7 Personen im Einsatz

Mit Redaktionsleiterin Karin Portmann begaben sich die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte auf eine Studiotour, bei der es um die Arbeitsweise der Radio-Redaktion, den Auftrag der Informationssendung Regionaljournal Zentralschweiz sowie der Einbindung ins Programm von Radio SRF 1 ging. So arbeitet jeden Tag ein 7-köpfiges Team für die 5 Sendungen des Regionaljournals Zentralschweiz, für Regional-Diagonal, für Rendez-vous und Echo der Zeit. Hier geht es zu einer virtuellen Studioführung mit den gleichen Inhalten.

Das Programm war reich befrachtet mit Informationen, auch Raphael Prinz, SRF-TV-Inlandkorrespondent für die Zentralschweiz, kam zu Wort.

Im Restaurant Quai 4, das in Fussdistanz zum Studio liegt, kam ein Rahmenprogramm dazu: Es sprachen der Luzerner Stadtpräsident Beat Züsli, Claudia Bernet, Gemeindepräsidentin Ufhusen, SRG Zentralschweiz-Präsident Niklaus Zeier sowie SRG Luzern-Präsident Mario Stübi.

Viele der Gemeinderät:innen kamen direkt von der Generalversammlung des Verbands der Luzerner Gemeinden, was von Mario Stübi auch entsprechend gewürdigt wurde. Stadtpräsident Beat Züsli nutzte seine Rede und adressierte einen Wunsch an die Journalist:innen von SRF: Mehr Streitgespräche statt nur Statements, die gegenüber gestellt werden.


Titelfoto: Die Redaktionsleiterin Karin Portmann (ganz rechts) zeigt den Gemeinderät:innen das SRF-Studio in Luzern. Fotografiert von Sam Aebi. Copyright: SRG Luzern/Sam Aebi

Fotos vom 2. «Medien-Abend der Luzerner Politik»


Fotos von Sam Aebi. Copyright: SRG Luzern/Sam Aebi

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Neustart Radio SRF Virus mit starker Zentralschweizer Beteiligung

Neustart Radio SRF Virus mit starker Zentralschweizer Beteiligung

Am 30. Mai 2022 startet Radio SRF Virus mit neuer Ausrichtung. Das Fundament besteht aus aktueller Musik sowie den Themen, die das junge Publikum täglich beschäftigen. Die Hörerinnen und Hörer können dabei aktiv via TikTok am Programm und an den Diskussionen teilnehmen. Moderiert wird das neue Radio SRF Virus unter anderen von Mira Weingart und Vincenz Suter, geleitet von David Largier.

Weiterlesen

Bild von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»: Monika Kurmann aus Rohrmatt

«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»: Monika Kurmann aus Rohrmatt

Als zweite Landfrau der 16. Staffel lädt Monika Kurmann-Emmenegger ihre Gäste nach Rohrmatt bei Willisau ein. Zusammen mit ihrem Mann Thomas führt sie hier dessen elterlichen Hof. Die Landfrauen überrascht Monika mit der Wahl des Fleisches im Hauptgang von ihrem Menü.

Weiterlesen

Bild von Mit einem neuen Leitenden Ausschuss in die Zukunft

Mit einem neuen Leitenden Ausschuss in die Zukunft

Unter dem Motto «Miteinander» will die SRG Zentralschweiz mit einem neuen Leitenden Ausschuss die Herausforderungen der Zukunft angehen: An der 68. Delegiertenversammlung vom 7. Mai 2022 in Andermatt wurden drei Mitglieder neu- und vier wiedergewählt. Die Delegierten sagten zudem Ja zu einer Statutenrevision, die 2023 zur Abstimmung kommen wird.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht