Bild von Programmkommission - Beobachtung «Schnabelweid» auf SRF 1
SRG Zürich Schaffhausen News Programmkommission

Programmkommission - Beobachtung «Schnabelweid» auf SRF 1

Eine intensive Stunde Zeit für Mundart; schnörkellos der Sache gewidmet und anspruchsvoll; ein Nischenprodukt mit Format.

Die Beurteilung der wöchentlichen SRF 1 Radiosendung «Schnabelweid» durch die Programmkommission der SRG Zürich Schaffhausen endete in einem angeregten Austausch mit den Machern.

Verschaffen Sie sich einen Eindruck und lesen Sie den zugehörigen Bericht von Riccardo Pozzi, Leiter der Programmkommission:

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Wie sähe das Programm mit einem Drittel weniger Einnahmen aus, Herr Schoch?»

«Wie sähe das Programm mit einem Drittel weniger Einnahmen aus, Herr Schoch?»

SRG.D-Leser Alex Schneider fragt in einem Kommentar: «Vielen Leuten sind die heutigen Gebühren zu hoch. Wie sähe das Programm mit zum Beispiel einem Drittel weniger Einnahmen aus?» – SRF-Programmchef Hansruedi Schoch gibt Auskunft.

Weiterlesen

Bild von «Gibt es Publikumsumfragen zum Programm, Herr Schoch?»

«Gibt es Publikumsumfragen zum Programm, Herr Schoch?»

SRG.D-Leser Alex Schneider fragt in einem Kommentar: «Warum gibt es zum Programm von SRF keine repräsentativen Publikumsumfragen? Mit solchen Umfragen wäre es doch wesentlich leichter, ein Programmset für alle bereitzustellen.» – SRF-Programmchef Hansruedi Schoch gibt Auskunft.

Weiterlesen

Bild von Offene Programmbeobachtung mit SchülerInnen der WMS Reinach

Offene Programmbeobachtung mit SchülerInnen der WMS Reinach

Neugierde ist oftmals der Motivator, Neues kennenzulernen. Neugierig waren auch die Klassen Medien und Kommunikation (MuK) des Bildungszentrums kvBL in Reinach.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht