SRF-Hörspielserie gewinnt viermal Edelmetall
SRG Svizra tudestga News

SRF-Hörspielserie gewinnt viermal Edelmetall

Am Montag, 18. Juni 2018, wurden im Rahmen der New York Festivals World’s Best Radio Programs die besten Radiosendungen der Welt gekürt. Die SRF-Hörspielserie «Donjon» wurde gleich viermal prämiert: In den Kategorien Beste Regie (Johannes Mayr und Wolfram Höll) und Beste Originalmusik (Karl Atteln) wurde die Sendung mit Silber ausgezeichnet, in den Kategorien Bestes Hörspiel (Anina Barandun) und Bester Sound (Karl Atteln, Wilmont Schulze und Tom Willen) mit Bronze.

Vergangenen Montag standen an den New York Festivals World’s Best Radio Programs in New York die weltweit besten Radiosendungen im Fokus. Die SRF-Hörspielserie «Donjon», welche im Oktober 2017 auf SRF 2 Kultur gesendet wurde, gewann gleich vier Preise. In den Kategorien Beste Regie (Johannes Mayr und Wolfram Höll) und Beste Originalmusik (Karl Atteln) wurde die Serie mit Silber ausgezeichnet. Bronze durfte SRF in den Kategorien Bestes Hörspiel (Anina Barandun) und Bester Sound (Karl Atteln, Wilmont Schulze und Tom Willen) entgegennehmen.

Der «Donjon» ist ursprünglich eine Comicserie mit Kultstatus, von Joann Sfar und Lewis Trondheim. Letztes Jahr hat SRF «Donjon» als Hörspielserie umgesetzt: mit erstklassigen Schauspielern wie Hans-Georg Panczak, aber auch mit Musik und Sounddesign, das aus dem Vollen schöpft.

In den Bereichen Film und Fernsehen, Werbung oder eben Radio stehen bei den New York Festivals Produktionen aus der ganzen Welt im Wettbewerb um einen der prestigeträchtigen Awards. Ähnlich wie bei den Oscars wird nicht nur beispielsweise das beste Hörspiel gesucht, sondern auch die beste Sprecherleistung, das beste Manuskript oder die beste Originalmusik prämiert.


Hier ist die SRF-Hörspielserie «Donjon» zu finden.


Text: SRF

Purtret: SRF/Oscar Alessio

Questa contribuziun pudess era plaschair Vus

me

Hörspiel: «Em Philipp Hotz sy grossi Wuet» von Max Frisch

Im März 1958 wurden in Zürich zwei Einakter von Max Frisch aufgeführt. Der eine wurde zum Welterfolg: «Biedermann und die Brandstifter». Der andere geriet in Vergessenheit: Die Geschichte von Philipp Hotz, der seine Ehe in Trümmer legt.

Leger vinavant

Ans communitgai Voss parairi (per plaschair cun resguardar Netiquette/cundiziuns generalas da fatschentas)

Nagins commentaris avant maun.