Eine Radio-Rubrik als Beitrag zur Kohäsion
SRG Svizra tudestga Medienmitteilungen Publikumsrat

Eine Radio-Rubrik als Beitrag zur Kohäsion

Die gemeinsame Beobachtung der vier Publikumsräte der SRG (SRG.D, RTSR, CORSI, SRG.R) galt dem Radio-Sendegefäss «Die Anderen – Les autres – Gli altri – Ils auters» von SRF, RTS, RSI, RTR. Die Rubrik hat das Potenzial, das Verständnis zwischen den Sprachregionen zu fördern.

 

Die Präsidien Publikumsräte stellen fest, dass sich in den News-Sendungen der vier sprachregionalen SRG-Sender immer wieder Beiträge mit Themen über die anderen Sprachregionen finden. Zudem arbeiten die vier Unternehmenseinheiten bei Spezialsendungen (wie nationale Themenschwerpunkte, 1. August-Sendung) zusammen. Auf SRF 4 News «Die Woche im Tessin / in der Romandie» besteht eine explizite Zusammenarbeit mit den anderen Sprachregionen. Die gemeinsam beobachteten, rund 5-minütigen Radiobeiträge «Die Anderen», welche wöchentlich auf Radio SRF 1, RTS La Première, RSI Rete Uno und RTR ausgestrahlt werden, sehen die Publikumsräte als wertvollen Brückenschlag zwischen den Landesteilen. Sie ermöglichen einen lebendigen Einblick in die anderen Sprachregionen und vermitteln kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Eine Trouvaille mit «Perlen» aus den Regionen

Im Gegensatz zu SRF 4 News, welches einen Schwerpunkt auf aktuelle Informationen aus Politik, Wirtschaft aus den anderen Sprachregionen setzt, würdigen die Publikumsräte die Themenbreite bei «Die Anderen». Es sollen noch stärker eine vertiefte Auseinandersetzung sowie «Perlen» aus den anderen Sprachregionen (typische regionale Themen, weniger Kurioses) gesucht werden, welche die Menschen prägen, beschäftigen, Debatten auslösen und auch überregional interessieren. Als besonderen Mehrwert sehen die Publikumsräte regionale Vergleiche zu gemeinsamen Themen. Ein Ansatz, der verständlicherweise mit einem erhöhten Recherche-Aufwand verbunden ist. Besonders geschätzt werden auch die O-Töne in den anderen Landessprachen, die der Rubrik authentisches Kolorit und eine gewisse Selbstverständlichkeit von Mehrsprachigkeit verleihen. 

Stärkere Präsenz – on Air und online

Gerade weil das Sendegefäss «Die Anderen» bei der Recherche aufwändiger ist als andere Formate, schlagen die Publikumsräte vor, vermehrt Synergien beim Korrespondenteneinsatz zu nutzen. Warum nicht dasselbe Thema aus einer Region in allen anderen Sprachregionen präsentieren? Als unattraktiv erachten die Publikumsräte die «on Air» Sendeplätze und sie bedauern, dass die Radiobeiträge von «Die Anderen» auf den Websites zu wenig sichtbar sind und die Rubrik auf den Social Media Plattformen nicht in Erscheinung tritt. Angesichts der Bedeutung des Formats «Die Anderen» für die nationale Kohäsion regen die Publikumsräte daher an, die Beiträge zukünftig auf anderen Sendeplätzen zu wiederholen sowie über weitere Kanäle zu verbreiten. Das Sendegefäss sollte kein Nischenprodukt sein, sondern zu einer Selbstverständlichkeit werden.


Text: SRG SSR

Purtret: SRF/Keyvisual

Ans communitgai Voss parairi (per plaschair cun resguardar Netiquette/cundiziuns generalas da fatschentas)

Nagins commentaris avant maun.