SRG Deutschschweiz Ombudsstelle

Auftritt von Nackthunden im «Donnschtig-Jass» beanstandet

4046 |
Mit E-Mail vom 8. September 2015 hat mir die Unabhängige Beschwerdeinstanz UBI Ihre Reklamation vom 20. August zur Behandlung weiter geleitet. Sie beanstanden die Sendung „Donnschtig-Jass“ vom 21. August. Den Erhalt Ihrer Eingabe habe ich mit meinem Brief vom 19. September bereits bestätigt.

Wie üblich, habe ich die Verantwortlichen von SRF gebeten, zu Ihren Kritiken Stellung zu beziehen. Dies ist erfolgt und in der Zwischenzeit habe ich die von Ihnen kritisierte Sendung analysieren können. Ich bin somit in der Lage, Ihnen heute meinen Schlussbericht zu senden.

1. Sie begründen Ihre Unzufriedenheit wie folgt:

„Eine Schande diese Einlage mit Nackthunden wo doch jeder gebildete und sogar ungebildete Mensch weiss, was das für eine Qualzucht ist. Beschämend für Kilchsberger, Giaccobo und Co. Und für so was muss ich Gebühren bezahlen!? Ich verlange eine Entschuldigung und eine Spende zugunsten einer Tierhilfeorgansation.

Ihre Rückmeldung erwarte ich gerne in den nächsten Tagen“.

2. Wie bereits erwähnt, haben die Verantwortlichen von SRF zu Ihren Kritiken Stellung bezogen. Ich möchte Ihnen das Schreiben von Frau Sibylle Marti, Redaktionsleiterin „Quiz“, nicht vorenthalten. Sie Schreibt Folgendes:

„Viktor Giacobbo war prominenter Gast im „Donnschtig-Jass“ vom 20. August 2015. Im Rahmen seines Auftritts hatte er wie jeder prominente Gast eine Wettbewerbsaufgabe zu bestehen. Wir bemühen uns stets, dass dies ein besonders unterhaltendes Element innerhalb der Sendung darstellt und auch zum Gast passt. In Viktor Giacobbos aktuellem Theaterstück geht es um Xoloitzcuintles. Diese mexikanischen Nackthunde spielten bereits in der toltekischen und aztekischen Mythologie eine Rolle und gehören zu den ältesten Hunderassen der Welt. Ihnen wird nachgesagt, dass sie besonders feinfühlig sind, was auch im Theaterstück ein Thema ist.

Viktor Giacobbo ist ein grosser Hundeliebhaber. In seiner Wettbewerbsaufgabe ging es darum, ob er sich fünf Hundenamen innerhalb von 45 Sekunden merken und dem richtigen Hund zuordnen kann. In keinem Moment ging es darum, Aussehen, Zucht oder Haltung der Xoloitzcuintles ins Licht zu rücken und wir hatten keine Anzeichen dafür, dass diese Tiere nicht artgerecht oder liebevoll gehalten werden. Die Zucht selbst war inhaltlich bei uns kein Thema, wir haben aber bei unseren Recherchen gesehen, dass diese Hunde zu den ältesten Rassen der Welt gehören.

Ich kann die Haltung von Frau X gut nachvollziehen, welche die Überzüchtung von Hunden nicht toleriert und sich sehr kritisch dazu äussert. In unserem Beitrag war dies allerdings weder bei der Darstellung noch im Inhalt in irgend einer Form präsent und wir hatten und haben keine Anhaltspunkte, welche diese Vorwürfe in unserem Fall unterstützen würden“.

3. Soweit die umfassende Stellungnahme der Verantwortlichen von SRF. Frau Sibylle Marti argumentiert sehr glaubwürdig, warum Ihre Beanstandung abgewiesen werden soll.

Geht es nun um meine eigene Beurteilung, so habe ich für Haltung gegen die Überzüchtung von Hunden viel Respekt. Doch ich teile die Auffassung von Frau Marti wonach die Einlage mit Nackthunden, im erklärten Kontext der Sendung „Donnschtig-Jass“, als zulässig zu betrachten ist.

Auch wenn ich für Ihre kritische Reaktion durchaus Verständnis habe, kann ich Ihre Beanstandung, soweit ich darauf eintreten konnte, nicht unterstützen.

4. Ich bitte Sie, das vorliegende Schreiben als meinen Schlussbericht gemäss Art. 93 Abs. 3 des Radio- und Fernsehgesetzes RTVG entgegenzunehmen. Über die Möglichkeit einer Beschwerde an die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen UBI (Monbijoustrasse 54A, Postfach 8547, 3001 Bern) orientiert Sie der beiliegende Auszug aus dem Bundesgesetz über Radio und Fernsehen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Waren Nackthunde im «Donnschtig-Jass» zulässig?

Waren Nackthunde im «Donnschtig-Jass» zulässig?

Eine Fernsehzuschauerin stösst sich an den im «Donnschtig-Jass» vom 20. August 2015 gezeigten Nackthunden. Sie veweist auf die Qualzucht, die bei dieser Hunderasse angewandt würde. Ombudsmann Achille Casanova kann die Beanstandung nicht unterstützen.

Weiterlesen

Bild von «Donnschtig-Jass» aus Elm

«Donnschtig-Jass» aus Elm

In Elm/GL setzte sich am 23. Juli im Jass-Duell der beiden Zuger Gemeinden Cham und Oberägeri die Gemeinde Oberägeri nach vier höchst spannenden Runden durch. Jürgen Drews sorgte mit einem fulminanten Hitmeldey bei Roman Kilchsperger für Party-Stimmung.

Weiterlesen

Bild von «Donnschtig-Jass» in Büren an der Aare

«Donnschtig-Jass» in Büren an der Aare

Noch nie gab es einen solch starken «Donnschtig-Jass»! Gäste waren die Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger. Unterstützt wurden die Beiden von einem weiteren Berner Topschwinger, nämlich Christian Stucki.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht