Loco Escrito
SRG Deutschschweiz News

«G&G»-Sommerserie: «Glütet & Gfröget» – Summer Edition mit Joel Grolimund

Die Schweiz macht Ferien. Wie und wo verbringen Prominente ihre Sommerferien? In der «G&G»-Sommerserie besucht Reporter Joel Grolimund verschiedene Schweizer Persönlichkeiten während ihren Ferien im In- und Ausland. Beispielsweise am Comer See, im Berner Oberland oder am Zürcher Greifensee. Es wird nicht nur «Glütet & Gfröget», sondern bei einer Töfffahrt mit Loco Escrito auch «Ghupet & Gfröget».

Die Sommerserie «Glütet & Gfröget» in der Übersicht

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Montag, 2. August 2021, 18.40 Uhr, SRF 1: Linda Fäh am Comer See
Die Schlagersängerin verbringt ihre Ferientage am Comer See mit Freunden. Ein spezieller Ort für Linda Fäh: Vor vier Jahren hat sie an diesem Ort ihren Mann Marco Dätwyler geheiratet. Über diese Hochzeit und vieles mehr spricht Linda Fäh bei «Glütet & Gfröget».


Dienstag, 3. August 2021, 18.40 Uhr, SRF 1: Melanie und Mike Oesch in Oberlangenegg
Wo ist es am schönsten? Natürlich in der Schweiz. Deshalb verbringen die Geschwister Melanie und Mike Oesch ihre freien Tage in ihrer Heimat in Oberlangenegg im Kanton Bern. Bei einem Natur-Spaziergang plaudern die beiden unter anderem über das Familienleben auf und neben der Bühne.


Mittwoch, 4. August 2021, 18.40 Uhr, SRF 1: Seven in Brugg
Musiker Seven lebt mit seiner Familie mittlerweile in Luzern. Für den SRF 3-Musiksommer besucht der gebürtige Aargauer seinen Heimatkanton und spielt ein kleines Openair-Konzert in Brugg vor dem mobilen Radiostudio. Joel Grolimund hat ihn an diesem Tag begleitet und an der Studio-Tür «glütet». Für Seven ist der Sommer 2021 auch endlich wieder ein kleiner Konzert-Sommer.


Donnerstag, 5. August 2021, 18.40 Uhr, SRF 1: Loco Escrito auf dem Töff
Bei Loco Escrito ist niemand zu Hause. Kein Wunder, denn der Sänger ist mit seinem Töff auf den Schweizer Landstrassen unterwegs. Für ihn bedeutet das Töfffahren Freiheit. Deshalb verbringt er seine freien Tage am liebsten auf den zwei schnellen Rädern. Für die Fragen von Joel Grolimund hat er sich dann doch noch vom Motorrad lösen können. Hier heisst es also «Ghupet & Gfröget».


Freitag, 6. August 2021, 18.40 Uhr, SRF 1: Marc und Brigitte Trauffer in Hofstetten
Da geht was in Hofstetten bei Brienz. Musiker und Unternehmer Marc Trauffer plant gemeinsam mit seiner Frau Brigitte die Trauffer-Erlebniswelt. Es entsteht ein Hotel mit Restaurant. Deshalb verbringt das Paar seine Ferien praktisch auf der Baustelle. Bei einem Rundgang werden die beiden mit Fragen gelöchert.


Ausstrahlung: Montag bis Freitag, 2. bis 6. August 2021, 18.40 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «G&G»-Serie: Das Silicon Valley und seine Giganten

«G&G»-Serie: Das Silicon Valley und seine Giganten

«G&G – Gesichter und Geschichten» blickt vom 15. bis 19. März anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von Twitter in einer fünfteiligen Serie hinter die Kulissen der grossen Technologiekonzerne Apple, Facebook, Amazon, Google und Twitter und porträtiert deren Chefs.

Weiterlesen

Bild von «Lealität»: Der neue queere Talk von «Gesichter und Geschichten»

«Lealität»: Der neue queere Talk von «Gesichter und Geschichten»

Der 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homophobie – und an diesem Tag startet «G&G – Gesichter und Geschichten» mit einer neuen Talkrubrik. Die offen lesbische Redaktorin Léa Spirig trifft einmal im Monat eine Person aus dem öffentlichen Leben zum queeren Talk.

Weiterlesen

Bild von In «G&G» erinnern sich prominente Paare an ihre Heiratsanträge

In «G&G» erinnern sich prominente Paare an ihre Heiratsanträge

Im Frühling beginnt wieder die klassische Hochzeitssaison. Im Hinblick darauf startet «Gesichter & Geschichten» mit einer neuen Serie: «Mein Hochzeitsantrag». Verheiratete, prominente Paare erinnern sich an den Tag des Heiratsantrags und an ihre Hochzeit.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.