Marianne Noser

«In Krisenzeiten wie wir sie jetzt erleben, erfahren wir direkt, wie wichtig der Service public für unsere Gesellschaft und unser tägliches Leben ist – besonders auch im medialen Bereich. Deshalb war und ist es mir als Publikumsrätin SRG.D ein besonders Anliegen, das Programm und die Leistung der Verantwortlichen und Macher*innen von Schweizer Radio und Fernsehen während der Corona-Pandemie intensiv und konstruktiv-kritisch zu beobachten.»
Marianne Noser zu ihrer Arbeit als Publikumsrätin während der Corona-Krise

Jahrgang 1961

Beruf Journalistin

Wohnort Adliswil/Einsiedeln

Ausbildung Studium Germanistik/Publizistik, Universität Zürich, Ringier Journalistenschule

Tätigkeiten Chefredaktorin «Zeitlupe», vorher bei verschiedensten Medien tätig, u.a. bei «SonntagsBlick», «Cash» und «Gesundheit-SprechStunde»

Im Publikumsrat seit 2016

Meine Motivation «Aus beruflichen Gründen befasse ich mich täglich mit vielen Medien und verfüge in dieser Branche auch über ein grosses Netzwerk. Als Mitglied des Publikumsrates kann ich meine langjährigen Erfahrungen einbringen und die Sendungen und Gefässe von Radio und Fernsehen SRF konstruktiv-kritisch begleiten. Als Mitglied der SRG Zentralschweiz und des Vorstands von SRG Schwyz kenne ich zudem auch die Anliegen und Wünsche der Trägerschaft.»

Lieblingssendungen Echo der Zeit, Nachrichten, Tagesschau, 10vor10, Sport (Fussball,Tennis etc.), Tatort und Krimis aller Art

zurück zur Übersicht