Neue Webserien
SRG Deutschschweiz News

Neue Webserien «cliCHés» und «STHOPP SUISSE»

Die Schweiz ist viersprachig, multikulturell und buntscheckig. Diese Vielfalt ist Thema der zwei neuen SRG-Web-Serien «cliCHés» und «STHOPP SUISSE». Erstere räumt mit typischen Vorurteilen auf, letztere lotet unsichtbare Grenzen aus. Beide Serien sind ab Mai 2016 im Internet zu sehen.

Die zwei neuen Web-Serien der SRG sollen zum Denken anregen und gewohnte Sehmuster durchbrechen. Sowohl «cliCHés» als auch «STHOPP SUISSE» widmen sich auf witzige Art dem Bild, das jede und jeder sich von der Schweiz macht.

«cliCHés» – eine heitere Serie über gegenseitige Vorurteile

Die Deutschschweizer essen schlecht. Die Romands trinken bereits am Morgen einen «ballon de vin». Die Tessiner sind faul. Und die Bündner sind Subventionsjäger. Alles Klischees? Plumpe Vorurteile? Oder beinhalten die Behauptungen doch ein Körnchen Wahrheit? Die Macher von «cliCHés» wollen es wissen: Sie heissen Lisa Catena, Frédéric Recrosio, Flavio Sala und Flurin Caviezel – vier Kabarettisten aus vier Sprachregionen. Sie gehen auf Wahrheitssuche in den anderen Landesteilen, wo sie kritische und provokative Fragen stellen. Ebenso unterhaltend und überraschend sind die Antworten der Passantinnen und Passanten auf der Strasse. So räumt die Serie mit Vorurteilen auf oder zeigt sie in einem anderen Licht. Kurz: «cliCHés» ist Fact checking mit einem Augenzwinkern.

«STHOPP SUISSE» – eine scharfsinnige Serie über unsichtbare Grenzen

Durch die Schweiz verlaufen viele Grenzen. Topografische. Sprachliche. Kulturelle. Die meisten sind unsichtbar. Was geschieht, wenn dort zum Spass plötzlich Zollstellen stehen? Wenn wir als Reisende beim Grenzübertritt mitten im Quartier absurderweise Auskunft geben sollen, wohin wir gerade gehen und was wir voneinander wissen? Kennen wir unsere anderssprachigen und andersdenkenden Mitschweizer überhaupt? Die Serie «STHOPP SUISSE» will genau diese Grenzerfahrungen machen und tief verwurzelte Schweizer Besonderheiten aufdecken: hier das Bedürfnis nach politischer und kultureller Abgrenzung, dort der gemeinsame Wille und der soziale Zusammenhalt. Die Schweiz ist all dies und noch viel mehr – ein Paradox. Das zeigt «STHOPP SUISSE».

Ausstrahlung – ab Mai 2016 im Internet

Zu sehen sind die Web-Serien «cliCHés» und «STHOPP SUISSE» auf Play RSI, Play RTR, Play RTS und Play SRF sowie auf den Websites und Social-Media-Kanälen der jeweiligen Unternehmenseinheit – ab folgenden Daten:

  • «cliCHés»: ab Dienstag, 3. Mai 2016
  • «STHOPP SUISSE»: ab Dienstag, 17. Mai 2016

Text: Unternehmenskommunikation SRG SSR

Bild: SRG D/cha

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Grosses Kino: 2015 unterstützte die SRG über 200 Filmprojekte

Grosses Kino: 2015 unterstützte die SRG über 200 Filmprojekte

Im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» unterstützte die SRG im letzten Jahr 203 Schweizer Filmprojekte. Im unlängst getroffenen Abkommen mit der Schweizer Filmbranche verstärkt die SRG zudem ihr Engagement in den Jahren 2016-2019 und erhöht den finanziellen Rahmen von 22,3 auf 27,5 Millionen Franken pro Jahr.

Weiterlesen

Bild von Tierisch gut: SRG SSR zeigt Web-Serie «Bipèdes – Zweibeiner – Bipedi – Bipeds»

Tierisch gut: SRG SSR zeigt Web-Serie «Bipèdes – Zweibeiner – Bipedi – Bipeds»

Wo ist das Tier in dir? Dieser Frage geht die neue komödiantische Web-Serie «Zweibeiner» von RTS nach. Im Zentrum stehen drei junge Erwachsene, die in ihrem Lebensraum beobachtet und aufgenommen werden – ganz nach den Regeln des Tierdokumentarfilms, aber stets mit einem Augenzwinkern. «Zweibeiner» wird am 7. November am Festival Tous Ecrans präsentiert und ab dem 8. November im Internet gezeigt.

Weiterlesen

Bild von Winterthur im Zeichen der Kurzfilmtage

Winterthur im Zeichen der Kurzfilmtage

Vom 3. bis 8. November 2015 finden in Winterthur die 19. Internationalen Kurzfilmtage statt. Das Kurzfilmfestival ist mit seinen rund 15 000 Besuchern das bedeutendste Schweizer Filmfestival dieser Art. Die SRG unterstützt die Kurzfilmtage Winterthur im Rahmen einer Medienpartnerschaft. Auch die Unternehmenseinheiten der SRG beteiligen sich am Festival und präsentieren Filme, die im Rahmen des «Pacte de l‘audiovisuel» produziert wurden. Was die SRG mit den Kurzfilmtagen Winterthur verbindet, erzählt Sven Wälti, Leiter Film im Bereich Märkte und Qualität.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht