Bild von Schweizer schauen täglich bis zu drei Stunden TV
SRG Deutschschweiz News

Schweizer schauen täglich bis zu drei Stunden TV

Die TV-Nutzung in der Schweiz ist weiterhin hoch. Deutschschweizer sitzen im Durchschnitt täglich 131 Minuten vor dem TV. In der Svizzera italiana sind es gar drei Stunden. Dabei steigt der Anteil an zeitversetzter TV-Nutzung weiterhin kontinuierlich an. Dies belegen die neusten Semesterzahlen des unabhängigen Forschungsinstitutes Mediapulse.

Im 1. Semester 2016 wurde in der Schweiz gewohnt viel ferngesehen. Bis zu drei Stunden (182 Minuten) Fernsehkonsum täglich sind es in der Svizzera italiana. Die Deutschschweizer bringen es auf immerhin 131 Minuten und in der Suisse romande sind es 153 Minuten. Im Vergleich zu den Vorsemestern stiegen die Reichweiten leicht an. So erreichte das Medium TV in der Deutschen Schweiz eine Tagesreichweite von 66.9%, in der Suisse romande 68.3% und in der Svizzera italiana 77.8%.

Dabei steigt der Anteil zeitversetzter TV-Nutzung weiterhin kontinuierlich an. Insbesondere bei den jüngeren Zuschauern von 15-29 Jahren in der Deutschschweiz erfolgt bereits etwa ein Fünftel der Nutzung in zeitversetzter Form (20.1% der Gesamtnutzung). Ebenso in der Suisse romande, wo der Anteil zeitversetzter Nutzung in der jungen Zielgruppe der 15-29-Jährigen bereits 21.9% erreicht. Bei einer Gesamtbetrachtung der zeitversetzten Nutzung aller Personen ab 3 Jahren unterscheiden sich die Sprachregionen kaum voneinander.


Zu den Zahlen

Jeweils zu Beginn des neuen Semesters veröffentlicht Mediapulse verschiedene Zahlen zum Fernsehkonsum des vergangenen Halbjahres. Die Publikation zeigt, wann hauptsächlich ferngesehen wird (die TV-Tagesverlaufskurve), wie viele Personen an einem Tag mit dem Medium Fernsehen erreicht werden (die Tagesreichweite in Prozent) und wie viel Zeit im Durchschnitt damit verbracht wird (die Nutzung in Minuten). Bei der Nutzung in Minuten wird dabei unterschieden zwischen dem Durchschnitt aller Personen älter als drei Jahre (durchschnittliche Sehdauer) und der Nutzung derjenigen Personen über drei Jahren, die auch tatsächlich ferngesehen haben (durchschnittliche Verweildauer). Die Darstellung der Marktanteile der wichtigsten Sender pro Sprachregion ermöglicht zudem einen Vergleich der verschiedenen TV-Sender. Zusätzlich werden die konzessionierten Regional-Fernsehsender jeweils in Bezug auf ihr Konzessionsgebiet ausgewiesen.

Alle Zahlen im Überblick


Text: Mediapulse

Bild: Colourbox.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Mediapulse führt neues Radiomesssystem ein

Mediapulse führt neues Radiomesssystem ein

Nach mehrjähriger Vorbereitungszeit und intensiver Testphase hat Mediapulse anfangs Jahr ein neues System zur Erhebung der Live-Radionutzung in der Schweiz eingeführt. Welche Fortschritte bringt die neue Messmethode? Ein Einblick in die Schweizer Radioforschung.

Weiterlesen

Bild von Einheimische Radios mit 94 Prozent Marktanteil

Einheimische Radios mit 94 Prozent Marktanteil

Zweimal jährlich veröffentlicht Mediapulse die offiziellen Nutzungszahlen des Schweizer Live-Radiokonsums via Kabel, UKW, DAB+ und Internet der in der Schweiz wohnhaften Bevölkerung ab 15 Jahren.

Weiterlesen

Bild von «Medienclub»: Medien und die US-Wahlen

«Medienclub»: Medien und die US-Wahlen

Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten werfen Kritiker den traditionellen Medien Versagen vor. Sie hätten Trump grossgemacht und ihn gleichzeitig unterschätzt; und sie hätten sich zu elitär verhalten. Franz Fischlin leitet die Diskussion im «Medienclub».

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht