Bild von DAB wechselt auf DAB+: Was ändert sich?
SRG Deutschschweiz News

DAB wechselt auf DAB+: Was ändert sich?

Am 15. November 2016 wird in der ganzen Schweiz das DAB+ Angebot ausgebaut. Das sind die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Wechsel von DAB auf DAB+.

Was ändert am 15. November 2016?

  • Das DAB+ Angebot wird ausgebaut. Danach sind die dritten SRG-Radioprogramme Radio SRF 3, Couleur 3 und Rete Tre nahezu im ganzen Land zu hören. Das Sendegebiet der SRF-Regionaljournale erweitert sich zudem deutlich.
  • Die letzten DAB (Digital Audio Broadcasting) Programme wechseln auf DAB+. Seit 2012 strahlt die SRG noch 9 Programme über DAB aus – parallel zu DAB+. Der Wechsel von DAB zu DAB+ ist damit abgeschlossen.

Weshalb sind diese Änderungen notwendig?

Zehn Jahre nach Einführung von DAB+ bereitet die SRG die digitale Radiozukunft weiter vor. Ab 2020 wird DAB+ UKW schrittweise ablösen. Deshalb erweitert und optimiert die SRG ihr DAB+ Angebot. Durch den Wechsel von DAB auf DAB+ werden Ressourcen für den weiteren DAB+ Ausbau frei.

Was ist der Unterschied zwischen DAB und DAB+?

DAB wurde vor zwanzig Jahren entwickelt und steht für den digitalen Radioempfang über die Luft (Antenne). DAB+ existiert seit zehn Jahren. Die weiterentwickelte Technologie bietet mehr Programme in besserer Qualität und erlaubt die Übertragung von Bildern. Seit 2012 strahlt die SRG alle ihre UKW-Programme auch über DAB+ aus.

Übrigens: Praktisch alle DAB und DAB+ Geräte können UKW empfangen.

Wie viele DAB Radiobesitzer/innen sind betroffen?

Schätzungen zufolge sind noch 1 bis 2 Prozent aller Digitalradios, die in der Schweiz genutzt werden, DAB Geräte. Die allermeisten können weiterhin für den UKW-Empfang genutzt werden.

Wohin mit meinem alten DAB Radio?

Möglichkeiten, Ihr DAB Radio zu entsorgen:

  • Der Fachhandel/die Fachmärkte nehmen jedes DAB Radio zurück.
  • Nutzen Sie das Swico Recycling

Wie kann ich DAB+ Programme hören?

Vergewissern Sie sich, ob Sie über ein DAB+ Radio verfügen (siehe oben). Führen Sie dann einen Sendersuchlauf durch (siehe Video).


Weitere Informationen


Text: SRG

Bild: SRG

Video: SRG

Tags

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Grünes Licht für den schrittweisen Umstieg von UKW auf DAB+

Grünes Licht für den schrittweisen Umstieg von UKW auf DAB+

Seit Frühling 2016 ist die digitale Radionutzung höher als jene über UKW. Damit kann mit der sukzessiven Abschaltung von UKW wie geplant 2020 begonnen werden. Der Bundesrat hat am 25. Oktober 2017 eine Teilrevision im Radio- und Fernmeldebereich verabschiedet, um diesen Umstieg zu erleichtern. Zudem hat er entschieden, dass die heutigen Radiokonzessionen verlängert werden sollen.

Weiterlesen

Bild von Landesweiter Ausbau von DAB+ am 15. November 2016

Landesweiter Ausbau von DAB+ am 15. November 2016

​Am 15. November nimmt das Angebot von DAB+ weiter zu. Unter anderem werden die dritten Radioprogramme der SRG nahezu landesweit sowie drei Privatradios regional neu auf DAB+ aufgeschaltet. Gleichzeitig stellt die SRG definitiv von DAB auf DAB+ um.

Weiterlesen

Bild von Radionutzung Schweiz: Digitalradio überholt UKW

Radionutzung Schweiz: Digitalradio überholt UKW

Digitalradio legt weiter zu: Radio wird in der Schweiz zu 53 Prozent auf digitalem Weg konsumiert. Damit ist digital erstmals stärker als analog. Die digitale Radionutzung wurde im Frühjahr zum dritten Mal mittels Befragung erhoben, deren Resultate am 25. August 2016 am SwissRadioDay in Zürich vorgestellt wurden.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.