Arena über "Frauen am Herd?"
SRG Deutschschweiz Ombudsstelle

«Arena» über «Frauen am Herd?» war sachgerecht

Die «Arena» vom 10. Juni 2016 mit dem Titel «Frauen am Herd?» ging der Frage nach, wieso viele gut ausgebildete Frauen nach der Geburt ihrer Kinder ihre Erwerbstätigkeit massiv reduzieren und ob die Gleichberechtigung von Mann und Frau bereits verwirklicht ist.

Eine Beanstanderin und ein Beanstander sind unzufrieden darüber, wie die Diskussion verlaufen ist. Ihrer Meinung nach wurde das Gebot der Ausgewogenheit und Sachgerechtigkeit nicht eingehalten. Beide stossen sich zudem am provokativen Titel der Sendung. Die Beanstanderin findet ihn diskriminierend. Sylvia Egli von Matt überzeugen die Argumente der SRF-Verantwortlichen mehr. Sie kommt zum Schluss, die beanstandete «Arena» habe das Gebot der Ausgewogenheit und Sachgerechtigkeit nicht verletzt. Die Sendung habe versucht, Rollenbilder in den Köpfen von Frauen und Männern zu thematisieren – eine wichtige Diskussion, die in unserer Gesellschaft weitergehen werde und müsse.


Schlussbericht Ombudsstelle 4285

Schlussbericht Ombudsstelle 4286

Zur Sendung «Arena» vom 10. Juni 2016


Text: SRG.D/dl

Bild: «Arena»-Moderator Jonas Projer mit Studiogästen, Screenshot aus: «Arena» vom 10. Juni 2016

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

«Arena» zum Thema «Frauen am Herd?» beanstandet (I)

4285 | Mit Ihrem Brief vom 23. Juni 2016 haben Sie die «Arena» zum Thema «Frauen am Herd?» beanstandet, namentlich wegen Diskriminierung, Nichtsachgerechtigkeit sowie Ausstrahlung nur in der Deutschschweiz. Ihre Eingabe erfüllt die formalen Voraussetzungen an eine Beanstandung. Somit kann ich auf sie eintreten.

Weiterlesen

«Arena» zum Thema «Frauen am Herd?» beanstandet (II)

4286 | Mit Ihrer Eingabe vom 19. Juni 2016 haben Sie die «Arena» zum Thema «Frauen am Herd?» beanstandet, namentlich wegen Nicht-Sachgerechtigkeit, der Zusammensetzung der Teilnehmenden und der Gesprächsleitung beanstandet. Ihre Eingabe erfüllt die formalen Voraussetzungen an eine Beanstandung. Somit kann ich auf sie eintreten.

Weiterlesen

Bild von Frauen an den Herd statt an die Schreibmaschine

Frauen an den Herd statt an die Schreibmaschine

Kündigung nach der Heirat? Keine Frauen hinter dem Steuer? Ein Maximallohn, der nicht halb so hoch ist wie der Maximallohn der Männer? Was heute unvorstellbar ist, war vor nicht allzu langer Zeit Realität für die Mitarbeiterinnen der SRG. Anlässlich des nationalen Frauenstreiktags wirft die SRG einen Blick zurück in ihre Geschichte.

Weiterlesen

Alle Schlussberichte der Ombudsstelle jetzt ansehen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht