JRZ Logo
SRG Deutschschweiz

«Jeder Rappen zählt» 2016: Hilfe für Kinder allein auf der Flucht

Schweizer Radio und Fernsehen führt zusammen mit der Glückskette vom 18. bis 23. Dezember 2016 die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» durch und sammelt für Kinder allein auf der Flucht. Die «JRZ»-Glasbox steht dieses Jahr auf dem Europaplatz in Luzern.

Von Sonntag bis Freitag, 18. bis 23. Dezember 2016, veranstalten Schweizer Radio und Fernsehen und die Glückskette zum achten Mal die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». Die «JRZ»-Glasbox wird wie bereits 2011, 2012 und 2014 auf dem Europaplatz in Luzern stehen. Radio SRF 3, SRF zwei und srf3.ch übertragen das Programm live.

Sammeln für Kinder allein auf der Flucht

Dieses Jahr sammelt «JRZ» für Kinder allein auf der Flucht. Über 65 Millionen Menschen sind weltweit vor Krieg, Verfolgung und extremer Armut auf der Flucht. Davon sind gemäss der UNO-Flüchtlingsorganisation UNHCR die Hälfte Kinder, von denen weltweit fast 100‘000 ohne Eltern oder sorgeberechtigte Person unterwegs sind. Diese Kinder erleben bereits in ihrer Heimat Gewalt und Elend und sind unterwegs vielen Gefahren sowie hohen psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Sie brauchen auf der Flucht und bei der Ankunft in der Schweiz besondere Unterstützung in den Bereichen Kinderschutz, Gesundheit und Bildung.

Minderjährige Flüchtlinge haben das Recht auf professionelle psychosoziale Unterstützung und angemessene Integrationsmassnahmen. Mit den Spendengeldern von «Jeder Rappen zählt» werden sowohl im Ausland als auch in der Schweiz Hilfsprojekte zugunsten von Kindern bis 18 Jahren unterstützt.

Erfolg dank Solidarität

Die Schweizer Bevölkerung spendete im vergangenen Jahr über vier Millionen Schweizer Franken für Jugendliche in Not. Mit dem Geld wurden bisher 21 Projekte unterstützt, davon 18 in der Schweiz und je eines in Kolumbien, Palästina und El Salvador. Seit 2009 unterstützten die Schweizerinnen und Schweizer die Spendenaktionen von «Jeder Rappen zählt» mit insgesamt rund 50 Millionen Schweizer Franken. Mehr Informationen über den Einsatz der Spendengelder sind auf der Website der Glückskette zu finden.

Spenden, Website, Social Media

Weitere Informationen sind auf der Website von SRF 3 oder auf der Facebook-Seite von «Jeder Rappen zählt» zu finden. Auf Twitter können Interessierte unter @srf3 und dem Hashtag #jrz16 mitdiskutieren.

Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Jeder Rappen zählt» 2016 mit Rosanna Grüter, Stefan Büsser und Fabio Nay

«Jeder Rappen zählt» 2016 mit Rosanna Grüter, Stefan Büsser und Fabio Nay

Die drei Radio SRF 3-Moderatoren senden eine Woche lang aus der Glasbox in Luzern. SRF sammelt vom 18. bis 23. Dezember 2016 zusammen mit der Glückskette Spenden für Kinder allein auf der Flucht. «Jeder Rappen zählt» wird dieses Jahr mit einer eigenen Fernsehsendung auf SRF zwei abgeschlossen. Durch das Live-Finale führt Nik Hartmann.

Weiterlesen

«Jeder Rappen zählt» auf Radio und Fernsehen SRF beanstandet

5273 | Mit Ihrer E-Mail vom 25. Dezember 2017 beanstandeten Sie das Engagement von Radio und Fernsehen SRF in der «Glückskette»-Sammelaktion «Jeder Rappen zählt», die vom 14.-21.Dezember 2017 in verschiedenen Sendungen, vor allem von Radio SRF 3 und Radio SRF 2 Kultur, journalistisch behandelt wurde. Ihre Eingabe entspricht den formalen Anforderungen an eine Beanstandung. Ich kann folglich darauf eintreten.

Weiterlesen

Sendungen auf Radio SRF im Rahmen der Aktion «Jeder Rappen zählt» beanstandet

3909 | Mit E-Mail vom 24. Dezember 2014 kritisieren Sie die Sendungen auf SRF im Rahmen der Aktion „Jeder Rappen zählt!“. Den Erhalt Ihrer Eingabe habe ich mit meinem Brief vom 29. Dezember bereits bestätigt. Wie üblich, habe ich die Verantwortlichen von Radio und Fernsehen SRF gebeten, zu Ihren Kritiken Stellung zu beziehen. Dies ist erfolgt und in der...

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht