«Credit Suisse Sports Awards 2016» mit Helene Fischer
SRG Deutschschweiz News

«Credit Suisse Sports Awards 2016» mit Helene Fischer

An den «Credit Suisse Sports Awards» werden die erfolgreichsten Schweizer Sportlerinnen und Sportler des Jahres ausgezeichnet. Die von Steffi Buchli und Rainer Maria Salzgeber moderierte Livesendung verspricht auch viel musikalische Unterhaltung mit Gustav, Trauffer, 77 Bombay Street und dem deutschen Superstar Helene Fischer.

  • Gustav: «Tous Ensemble» – Gemeinsam stark
    Gustavs «Tous Ensemble» ist ein mitreissender Ohrwurm, der während der Fussball-Europameisterschaft auf allen Kanälen zu hören war. Der Refrain «Allez tous ensemble» vermittelte Emotionen und ein Gefühl der Zusam­mengehörigkeit, wie sie nur ein solcher Anfeuerungssong auslösen kann. Die Zweisprachigkeit ist das Marken­zeichen des Freiburger Musikers. Der Multi-Instrumentalist wechselt innerhalb seiner Alben zwischen Französisch, Hochdeutsch und Mundart ab – und immer wieder auch innerhalb einzelner Lieder wie in «Tous Ensemble», das er für die Sport-Gala in acht verschiedenen Sprachen eingespielt hat: Schweizerdeutsch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Portugiesisch, Isländisch und Albanisch. Wohlgemerkt die Sprachen der Länder, die an der EM am meisten von sich reden machten.
     
  • Trauffer und die «Bösen»
    Zum grössten Schweizer Sportanlass, dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, kamen 250’000 Besucher. Keine andere helvetische Veranstaltung zieht so viele Menschen an. Das Medley, das Trauffer als musikalischen Rahmen für den Rückblick auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest zusammengestellt hat, vereint in per­fekter Weise Tradition und Moderne. Mit «Letschte Atemzug» präsentiert Trauffer eine wunderschöne Ballade, bevor das Medley dann mit «Dr Gipfel» in einem typischen Trauffer-Stimmungssong gipfelt. Zusätzliche Authenti­zität verleihen dem Auftritt der ehemalige Schwingerkönig Nöldi Forrer und der Schwinger des Jahres Armon Orlik, die den Brienzer Musiker als Talerschwinger und Treichler begleiten.
     
  • 77 Bombay Street: «Empire» – Der Stimmungssong der Ski-WM
    Jedes Grossereignis braucht einen prägenden Song, der die Fans in Stimmung bringt. Für die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz liefert diesen die Bündner Band 77 Bombay Street. «Empire» heisst das Werk der vier Brüder Matt, Joe, Esra und Simri-Ramon. Über ihren musikalischen Beitrag zur Ski-WM freut sich das Brüder-Quartett ganz besonders. Matt: «Ob im Sport oder im täglichen Leben – man muss sich immer wieder neu behaupten. Genau darum geht’s in diesem Song. Den Titelsong für einen Grossevent wie die Ski-WM zu schreiben, war für uns eine neue Erfahrung und eine grosse Ehre. Nun wünschen wir uns, die Atmosphäre in St. Moritz zu unterstützen und zu einem tollen Wintersportfest beizutragen.»
     
  • Helene Fischer – Besinnliche Klänge mit «Halleluja»
    Stimme, Talent, Ausstrahlung und vor allem harte Arbeit – das sind die vier Säulen des unglaublichen Erfolgs von Helene Fischer. Die 32-jährige Ausnahmekünstlerin versteht es perfekt, die Fans in ihren Bann zu ziehen. Ihre bisherige Erfolgsbilanz liest sich wie eine Aneinanderreihung absoluter Superlative: Sie hat allein in Deutschland mehr als zehn Millionen Tonträger verkauft, diverse Edelmetall-Auszeichnungen wie Gold und Platin erhalten sowie einen Diamant-Award entgegennehmen dürfen. Mit ihren spektakulären Konzerten begeistert sie ein Millionen­publikum. An den «Credit Suisse Sports Awards» wird Helene Fischer ihr Publikum mit «Halleluja» in weih­nachtliche Stimmung versetzen.

Emotionen und Sport in Bildern

Sportliche Akzente im Unterhaltungsprogramm setzt das Schweizer Fernsehen mit dem Rückblick auf das Sportjahr 2016. Spezielle Beiträge mit packenden und emotionalen Bildern werden den drei sportlichen Highlights des Jahres gewidmet – der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich, den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro und dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Estavayer.

Wahl der Sportlerin und Sportler des Jahres per Televoting

Für Spannung wird auch die Wahl der Sportlerin und des Sportlers des Jahres sorgen. Mittels Televoting wählen die TV-Zuschauer ihre Favoriten unter den je sechs Kandidatinnen und Kandidaten aus, die zuvor durch die Schweizer Sportmedien und Athleten von Swiss Olympic nominiert wurden.

Während der Livesendung werden ausserdem die Preisträger in den Kategorien Team, Behindertensportler, Trainer und Newcomer geehrt.

Die Nominierten der «Credit Suisse Sports Awards»

Moderiert werden die «Credit Suisse Sports Awards» von Steffi Buchli und Rainer Maria Salzgeber. Kommentatoren für das Westschweizer Fernsehen sind Géraldine Genetti und David Lemos. Für das Tessiner Fernsehen führen Giancarlo Dionisio und Debora Carpani durch die Livesendung am Sonntag, 18. Dezember 2016, ab 20.10 Uhr.

Website der «Credit Suisse Sports Awards»

Social Media: www.facebook.com/sportsawards.ch, Twitter: @CSsportsawards_ch, #CreditSuisseSportsAwards


Ausstrahlung: Sonntag, 18. Dezember 2016, ab 20.10 Uhr auf SRF 1, RTS Deux und RSI LA 2


Text: SRF

Bild: Helene Fischer: SRF/Kristian Schuller

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

me

Moderation «Credit Suisse Sports Awards 2017»

Am Sonntag, 10. Dezember 2017 überträgt die SRG die «Credit Suisse Sports Awards», wo die herausragendsten Schweizer Sportleistungen des Jahres ausgezeichnet werden. In diesem Jahr kehrt Sandra Studer als Moderatorin zurück und führt gemeinsam mit Rainer Maria Salzgeber durch den Abend.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.