Lachender Mann
SRG Deutschschweiz SRG Insider

Themenmonat «Humor» auf SRG Insider

«Comedy ist ein Handwerk»

Gemäss seiner Funktion müsste er die lustigste Person im Haus sein: Domenico Blass, Head of Comedy bei SRF 3. Schon als Kind wusste er, dass er später mal Leute unterhalten möchte. Wie er das heute macht, verrät er im Interview.

Portrait Domenico Blass

Wie entsteht eine Pointe?

Lustigsein ist manchmal gar nicht so einfach – das weiss auch Domenico Blass, Head of Comedy bei SRF 3 – und weiht in die Geheimnisse des Pointenschreibens ein.

Graffitischriftzug «hihi»

«Humor verbindet»

Er betreibt die «guetisti siite», postet Memes auf Schweizerdeutsch und macht Videos: Zeki Bulgurcu – das Gesicht hinter Swissmeme. Im Interview spricht er über Inspiration, seine Highlights und den verbindenden Charakter von Humor.

Portrait Zeki Bulgurcu

«Mein Senf»: Der Fluch vom Lustigsein

«Erzähl mir etwas Lustiges.» Diesen Satz musste sich Philip als Pointenschreiber für «Giacobbo/Müller» oft anhören. Was Humor für ihn ausmacht, erzählt er in einer Geschichte aus seinem Alltag.

Illustration: Steinzeiltmann steht vor Bananenschale

«Die Schweizer sind imstande, sich nicht allzu ernst zu nehmen»

Wöchentlich produzieren Vincent Kucholl und Vincent Veillon für RTS die Satiresendung «26 minutes». Vor Kurzem haben sie für SRF eine Sendung «26 minutes» komplett auf Deutsch realisiert. Zeit, um mit einem der Vincents über den Humor ennet dem Röstigraben zu sprechen.

Vincent Kucholl und Vincent Veillon

Humor und Service public?

Comedy ­unterhält, informiert und sie gewinnt als «Königsdisziplin der Unter­haltung» bei SRF je länger je mehr an ­Stellenwert. Doch warum ist Humor so wichtig und vor allem: Warum gehört eben auch Humor zum Service public der SRG? Ein Antwortversuch in sechs Statements.

Frau lacht u nd schaut aufs Handy

Text: SRG Insider

Bild: Colourbox.de; Übrige Bildquellen in den Beiträgen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Weniger Landfrauen dafür mehr Reality-TV?

Weniger Landfrauen dafür mehr Reality-TV?

Braucht es mehr echtes Leben statt gespielter Landidylle? In der Rubrik «Mein Senf» auf SRG Insider äussern sich der freischaffende Redaktor Mario Stübi aus Luzern und die Churer Studentin Nina Müller über das Programm von SRF.

Weiterlesen

Bild von «Braucht es die SRG überhaupt noch?» – Seminar der SRG ZH SH zur «Service public»-Debatte

«Braucht es die SRG überhaupt noch?» – Seminar der SRG ZH SH zur «Service public»-Debatte

Otfried Jarren, Präsident der Eidgenössischen Medienkommission (EMEK) sprach am 23. März 2016 an einem Anlass der SRG Zürich Schaffhausen über die aktuelle medienpolitische Diskussion und die zukünftige Rolle der SRG. Dabei ging er auf zentrale Fragestellungen ein wie «Soll die Politik den Service public genauer definieren?», «Braucht es die SRG überhaupt noch?» und «Was gehört in den Leistungsauftrag?»

Weiterlesen

Bild von Ausserordentliche Session zum Bericht über den medialen Service public

Ausserordentliche Session zum Bericht über den medialen Service public

In einer ausserordentlichen Session werden der Nationalrat am 16. Dezember und der Ständerat am 17. Dezember über die Motionen «Vollständiger Bericht zum Service public» der SVP-Parlamentarier Natalie Rickli und Hannes Germann debattieren. Der Bundesrat soll durch die beiden identisch formulierten Vorstösse beauftragt werden, in seinen auf Mitte 2016 angekündigten Bericht zum Service public alle hängigen medienpolitischen Vorstösse aufzunehmen, welche bis zum Ende der Herbstsession 2015 eingereicht worden sind, und diese im Rahmen des Berichts zu prüfen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht