Die Zeitreise von Familie Dietschi beginnt
SRG Deutschschweiz News

Die Zeitreise von Familie Dietschi beginnt

Ab Montag, 17. Juli, begibt sich die sechsköpfige Familie Dietschi aus Kestenholz SO für «Schweiz aktuell» während drei Wochen auf eine Zeitreise ins spätmittelalterliche Leben im Jahr 1517. Im Zentrum des Living-History-Projekts «Im Schatten der Burg – Leben vor 500 Jahren» steht ein einfaches und bescheidenes Bauerngut, auf dem die Familie ihr Auskommen finden muss. In der Rolle des Vogtes ist das Publikum. Dieses entscheidet über den Umfang des Zehnten und bestimmt mit weiteren Publikumsabstimmungen, ob das Leben der Dietschis leichtes Spiel oder harte Arbeit wird.

Das Jahr 2017 ist ein symbolisches Jahr für das westliche Christentum. Vor 500 Jahren hat der Theologe Martin Luther mit seinen 95 Thesen die Reformation ausgelöst und eine Zeit des Umbruchs eingeläutet. «Schweiz aktuell» nimmt sein Publikum diesen Sommer mit auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1517.

Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben

Das Leben der Bauern im ausklingenden Mittelalter war geprägt von den Launen der Natur. Wie 80 Prozent der spätmittelalterlichen Bevölkerung, leben Vater Christoph, 48, und Mutter Nicole Dietschi, 45, sowie ihre vier Kinder Katja, 17, Simon, 15, Maurin, 11, und Ladina, 8, von dem, was auf ihrem spärlichen Acker und im Garten wächst.

Zudem ist die Familie abhängig vom Lehensgeber auf der Burg, muss der Obrigkeit genügen und um ihr tägliches Brot kämpfen. Was entbehrlich ist, verkauft sie auf dem Markt. Über die Laune des Vogtes bestimmt das Publikum. Wie viel Getreide, Suppenhühner oder Schillinge die Dietschis am Ende des Sommers auf der Burg abliefern müssen, bestimmen die Zuschauerinnen und Zuschauer von «Schweiz aktuell» durch Abstimmungen im Internet. Eine erste Abstimmung läuft bereits unter srf.ch/schweizaktuell.

«Burgherrin» Katharina Locher

Das Living-History-Projekt «Im Schatten der Burg – Leben vor 500 Jahren» moderiert Katharina Locher. Sie führt nach der letztjährigen Entdeckungsreise am Gotthard zum zweiten Mal durch ein Sommerprojekt von «Schweiz aktuell». Katharina Locher begrüsst das Publikum vom 17. Juli bis 4. August jeweils von Montag bis Freitag jeden Abend nach 19.00 Uhr auf Neu-Bechburg in Oensingen SO. Auf dem Schloss vertieft sie in Gesprächen mit Experten diese Zeit des Umbruchs und beleuchtet verschiedenste Aspekte rund um das Leben der einfachen Leute im ausklingenden Mittelalter.


Ausstrahlung: Montag bis Freitag, 17. Juli bis 4. August 2017, 19.00 Uhr, SRF 1


«Im Schatten der Burg – Leben vor 500 Jahren» reiht sich in die Tradition der Sommerprojekte ein, welche «Schweiz aktuell» seit Jahren mit grossem Erfolg durchführt. Erstmals zeigt SRF nun in einem separaten Film die monatelangen Vorbereitungen, die dem Living-History-Projekt seit letztem Dezember vorausgingen.

Text: SRF

Bild: SRF/Pascal Mora

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

  1. u. feldman 18.07.2017 15:51

    Wie ist es moeglich, dass Kinder auf Tiere losgelassen werden. Letztere sind keine
    Spielzeuge. Das Maedchen spricht von "Scheiss-Kuehnern" und der "Bloeden Geiss".
    Das ist unerhoert und gehoert geahndet und sicher nicht ans Fernsehen. Ruhe und
    Verstaendnis und Liebe fuer die Tiere waeren angebracht. - Der Historiker waere viel interessanter. Hoffe das Fernsehen unternimmt etwas.