Bild von Fragen und Antworten zum SRF-Champions-League-Programm
SRG Deutschschweiz News

Fragen und Antworten zum SRF-Champions-League-Programm

Wie läuft das genau mit den Übertragungsrechten der Champions-League-Spiele? Warum zeigt SRF die einen Partien live, die anderen nicht? SRF präsentiert die wichtigsten Fragen und Antworten zu den vertragsrechtlichen Hintergründen.

Welche Rechte hat die SRG erworben?
Sowohl die UEFA Champions League als auch die UEFA Europa League gehören auf den Sendern und Plattformen der SRG auch künftig zum festen Bestandteil des Sportprogramms. Ab der Saison 2018/19 können SRF, RTS und RSI jeweils mittwochs ein Livespiel der UEFA Champions League und donnerstags ein Livespiel der UEFA Europa League exklusiv im Free-TV übertragen. Zudem haben die SRG-Sender das Recht, die Highlights (alle Spiele, alle Tore) sämtlicher Partien zu zeigen sowie Dienstagsspiele der UEFA Champions League ab Mitternacht in voller Länge auszustrahlen. Die Vereinbarung mit der UEFA, die bis zum Ende der Saison 2020/21 gilt, regelt auch die Liverechte sowie die Nachverwertungsrechte in Radio und Onlinemedien.

Wer ist Vertragspartner?
Die SRG hat sich mit Team Marketing, der exklusiven Vermarktungsagentur der UEFA, auf die Weiterführung der direkten Partnerschaft zwischen der SRG und der UEFA geeinigt. Die Vereinbarung mit der UEFA gilt ab der Saison 2018/19 bis zum Ende der Saison 2020/21.

Was bedeutet die Rechtevergabe durch die UEFA für das SRF-Publikum?
Das Schweizer Publikum ist auch künftig wöchentlich live dabei, wenn die besten Fussballklubs Europas aufeinandertreffen – und das bei SRF im Free-TV. Sowohl die UEFA Champions League als auch die UEFA Europa League gehören weiterhin zum europaweit einzigartigen Fussballangebot von Schweizer Radio und Fernsehen. Das ist eine gute Nachricht für alle Sportfans in der Schweiz.

Warum kann SRF ab der Saison 2018/19 nur jeweils am Mittwoch ein Livespiel der UEFA Champions League zeigen?
Das frei empfangbare Service-public-Paket aus Livespielen, Re-Live- und Highlight-Berichterstattung ist aussergewöhnlich in Europa: In England und Frankreich sind die UEFA Champions League und die UEFA Europa League seit Jahren nur noch gegen Bezahlung zu sehen. In Deutschland, Österreich und Spanien verschwindet die Königsklasse ab der Saison 2018/19 ebenfalls vollständig hinter Bezahlschranken. Gleichzeitig weckt der wachsende Pay-TV-Markt auch in der Schweiz immer mehr Begehrlichkeiten nach exklusiven Ausstrahlungsrechten. Und dabei ist klar: Die SRG verfügt über ein begrenztes Budget, das sie effizient und zielgerichtet im Sinne der Gebührenzahler einsetzt. Deshalb hat die SRG nur ein reduziertes Rechtepaket zu einem im Vergleich zu den Vorjahren reduzierten Preis erwerben können.

Wie berichtet SRF ab der Saison 2018/19 über die Schweizer Mannschaften in der UEFA Champions League und UEFA Europa League?
SRF berichtet auch weiterhin mit einem speziellen Fokus auf die Schweizer Mannschaften: Steht am Mittwoch in der UEFA Champions League (Saison 2018/19: BSC Young Boys) oder am Donnerstag in der UEFA Europa League (Saison 2018/19: FC Zürich) ein Schweizer Team im Einsatz, ist das Spiel mit Schweizer Beteiligung live auf SRF zwei im Programm. Tritt ein Schweizer Team am Dienstag an, zeigt SRF ab Mitternacht die Highlights mit allen Toren. Zudem offeriert SRF ein zeitversetztes Re- Live-Angebot. In der Saison 2018/19 sind die Dienstagsspiele des BSC Young Boys nach Mitternacht in voller Länge und inklusive Kommentar auf SRF zwei sowie auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App zu sehen – und danach für 72 Stunden individuell auf den SRF-Onlineplattformen abrufbar. Darüber hinaus überträgt Radio SRF 3 sämtliche YB-Spiele der Champions-League-Saison 2018/19 in voller Länge live.

Warum zeigt SRF nicht alle Champions-League-Spiele des BSC Young Boys live?
Als Veranstalterin der UEFA Champions League bestimmt allein die UEFA die zu erwerbenden Rechte. Die für die Champions-League-Saisons 2018/19 bis 2020/21 ausgeschriebenen Ausstrahlungsrechte sahen klar definierte Pakete vor. Auf die Ausgestaltung dieser Rechtepakete hatte die SRG keinen Einfluss. Die SRG verfügt über ein begrenztes Budget, das sie effizient und zielgerichtet im Sinne der Gebührenzahler einsetzt. Deshalb hat die SRG nur ein reduziertes Rechtepaket zu einem im Vergleich zu den Vorjahren reduzierten Preis erwerben können. Konkret darf SRF als sprachregionaler SRG-Sender ab der Saison 2018/19 pro Mittwoch ein Livespiel der UEFA Champions League übertragen. Spielt der BSC Young Boys am Mittwoch, ist das YB-Spiel bei SRF zwei auf jeden Fall live im Programm – unabhängig davon, ob die YB-Partie um 18.55 oder um 21.00 Uhr angepfiffen wird. Die Dienstagsspiele des BSC Young Boys macht SRF seinen Zuschauerinnen und Zuschauern so schnell wie vertragsrechtlich möglich im Free-TV zugänglich.

Darum sind die YB-Spiele vom Dienstag nach Mitternacht in voller Länge und inklusive Kommentar auf SRF zwei sowie auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App zu sehen – und danach für 72 Stunden auf den SRF-Onlineplattformen individuell abrufbar.

Was bedeutet «re-live»?
Die Sender und Plattformen der SRG können ab Mitternacht alle Spiele der UEFA Champions League und der UEFA Europa League in voller Länge im Free-TV, im Internet oder in der App zeigen. Von diesem Recht macht Schweizer Radio und Fernsehen Gebrauch und strahlt jeweils ein Dienstagsspiel der UEFA Champions League nach Mitternacht in voller Länge auf SRF zwei sowie auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App aus. Das Re-Live-Angebot umfasst die zeitversetzte Ausstrahlung des kompletten Spiels inklusive Kommentar. Zudem können die Re-Live-Spiele auf den SRF- Onlineplattformen bis zu 72 Stunden nach der Erstausstrahlung individuell abgerufen werden.

Warum zeigt Schweizer Radio und Fernsehen die Highlights (alle Spiele, alle Tore) der Dienstagsspiele sowie jeweils ein Re-Live-Spiel vom Dienstag ab Mitternacht auf SRF zwei?
Neben den Liverechten an einem Champions-League-Spiel pro Mittwoch verfügt Schweizer Radio und Fernsehen über umfassende Rechte in der Nachberichterstattung. Dazu gehört auch die Möglichkeit, sämtliche Highlights (alle Spiele, alle Tore) vom Dienstagabend ab Mitternacht zu zeigen sowie Dienstagsspiele der UEFA Champions League ab Mitternacht in voller Länge auszustrahlen. Von diesem Recht macht SRF Gebrauch: SRF offeriert seinen Zuschauerinnen und Zuschauern sowohl die Highlights mit allen Spielen und allen Toren als auch ein komplettes Topspiel vom Dienstagabend im Free-TV – und das so schnell wie vertragsrechtlich möglich.

Text: SRF

Bild: SRF/Virginie Vabre

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRF baut das Champions League Programm aus

SRF baut das Champions League Programm aus

Am Mittwoch zeigt SRF mehr UEFA Champions League denn je. Neu sind mittwochs ab 18.30 Uhr fünf Stunden Königsklasse auf SRF zwei im Programm – immer mit YB im Fokus. In der UEFA Europa League überträgt SRF zudem alle FCZ-Spiele live.

Weiterlesen

Bild von SRF baut das Champions League Programm aus

SRF baut das Champions League Programm aus

Am Mittwoch zeigt SRF mehr UEFA Champions League denn je. Neu sind mittwochs ab 18.30 Uhr fünf Stunden Königsklasse auf SRF zwei im Programm – immer mit YB im Fokus. In der UEFA Europa League überträgt SRF zudem alle FCZ-Spiele live.

Weiterlesen

Bild von Champions-League-Quali: live auf SRF zwei

Champions-League-Quali: live auf SRF zwei

Am Mittwoch, 29. August 2018, spielen Red Bull Salzburg und Roter Stern Belgrad um den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League. SRF zeigt die Playoff-Partie ab 20.30 Uhr live auf SRF zwei sowie als Livestream.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht