Die drei Hauptdarsteller der SRF Serienproduktion "Frieden" an der Programmshow: v.l. Dimitri Stapfer, Annina Walt und Max Hubacher
SRG Deutschschweiz News

SRF dreht neue sechsteilige Serie «Frieden»

Am Montag, 13. Mai 2019, starten die Dreharbeiten zu «Frieden». Autorin der sechsteiligen Dramaserie ist Petra Volpe. Gedreht wird in Glarus, Zürich, Bern und Fribourg. In den Hauptrollen sind Annina Walt, Max Hubacher und Dimitri Stapfer zu sehen. Regie führt Michael Schaerer.

Frühling 1945 – endlich Frieden in Europa. Voller Optimismus starten Fabrikantentochter Klara und ihr Bräutigam Johann in eine gemeinsame Zukunft. Auch Egon, Johanns Bruder, hofft auf einen Neuanfang im zivilen Leben, nachdem er in den vergangenen Jahren seinen Aktivdienst an der Grenze geleistet hat. Alle Zeichen stehen auf Neubeginn, doch der Frieden hält zahlreiche politische und wirtschaftliche Herausforderungen bereit. Klara, Johann und Egon bekommen es mit dem Erbe des Krieges zu tun und suchen auf unterschiedliche Weise einen Weg, die Zukunft zu gestalten.

Eine Arte-Koproduktion

«Frieden» betrachtet mittels einer Familiengeschichte ein wichtiges Stück Schweizer Historie, das in der Öffentlichkeit wenig bekannt ist. Es ist eine Geschichte über den Verlust der Unschuld. Die Miniserie erzählt in sechs Episoden eine Metapher über unser Land und das Porträt einer Generation.

Die neue fiktionale Dramaserie entsteht in Zusammenarbeit mit der Schweizer Produktionsfirma Zodiac Pictures und in Koproduktion mit Arte. Neben Max Hubacher («Der Läufer», «Der Verdingbub») und Annina Walt («Der Bestatter») spielen Dimitri Stapfer («Sohn meines Vaters»), Stefan Kurt («Papa Moll», «Akte Grüninger»), Sylvie Rohrer («Der Läufer»), Therese Affolter («Die kleine Hexe», «Die göttliche Ordnung») und viele andere.

Diverse Drehorte

Die Dreharbeiten finden zwischen dem 13. Mai und 28. August 2019 statt. Unter anderem wird in Glarus, Zürich, Fribourg und Bern gedreht. Regie führt Michael Schaerer («Lina», «Die kleine Hexe»). Das Drehbuch stammt von Petra Volpe («Die göttliche Ordnung», «Heidi»).

Dieses fiktionale Grossprojekt wird als nationale Produktion auch von der SRG SSR sowie von der Zürcher Filmstiftung, dem Teleproduktions-Fond und dem Bundesamt für Kultur unterstützt.


Text: SRF

Bild: SRF Kultur Keyvisual/SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Drehstart zum neuen SRF Schweizer Film «Jetzt erst recht» (AT)

Drehstart zum neuen SRF Schweizer Film «Jetzt erst recht» (AT)

Am Montag, 14. Januar 2019, starteten die Dreharbeiten zum neuen SRF Schweizer Film «Jetzt erst recht» (AT). Der Film entsteht in Koproduktion zwischen SRF und der Produktionsfirma Hugofilm. Gedreht wird in Oberengstringen und Umgebung. Regie führt Katalin Gödrös.

Weiterlesen

Bild von Drehstart des neuen SRF Schweizer Films «Im Dunkeln» (AT)

Drehstart des neuen SRF Schweizer Films «Im Dunkeln» (AT)

Am 7. April haben die Dreharbeiten zum neuen SRF Schweizer Film mit dem Arbeitstitel «Im Dunkeln» begonnen. Regie führt Marcel Gisler. Gedreht wird der Film über ein Stück Schweizer Psychiatriegeschichte an mehreren Orten in den Kantonen Zürich und Solothurn.

Weiterlesen

Bild von Treatment Award – Autorenförderung von SRF, Telepool und ZFF

Treatment Award – Autorenförderung von SRF, Telepool und ZFF

Bereits zum vierten Mal lancieren SRF und die Vertriebsfirma Telepool Zürich in Zusammenarbeit mit dem Zurich Film Festival den Treatment Award. Autorinnen und Autoren können sich mit einem Drehbuch für einen langen Kino- oder Fernsehspielfilm zum Thema «Weihnachtsessen» am Wettbewerb beteiligen. Die Eingabefrist endet am 15. August 2016.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht