Die «Swiss Comedy Awards!» erstmals auf SRF zwei
SRG Deutschschweiz News

Die «Swiss Comedy Awards!» erstmals auf SRF zwei

Am Dienstag, 17. September 2019, werden im Zürcher Bernhard Theater die besten Schweizer Comedians des Jahres ausgezeichnet. Die Preisverleihung verspricht hochkarätige Gastauftritte nationaler und internationaler Grössen aus der Comedyszene und ist erstmals auch live im TV auf SRF zwei zu sehen.

Bei den «Swiss Comedy Awards!» werden nicht nur die besten Schweizer Comedians für ihr Schaffen ausgezeichnet, es warten auch nationale und internationale Comedygrössen auf das Publikum, die für das humoristische Rahmenprogramm sorgen. Mit dabei sind Alain Frei, Renato Kaiser, Cenk Korkmaz, Ohne Rolf und Tahnee. Stefan Büsser moderiert die Gala, die von SRF zwei live übertragen wird.

Vergeben werden am Abend der «Swiss Comedy Awards!» Preise in fünf Kategorien: Kategorie Solo, das beste Comedy-Ensemble, der Publikumspreis, Kategorie Online sowie das grösste Comedy-Talent.


Kategorie Solo

In der Kategorie Solo hat die Jury, bestehend aus über hundert ausgesuchten Expertinnen und Experten der Schweizer Comedyszene, folgende fünf Finalist*innen auserkoren: Bänz Friedli mit «Was würde Elvis sagen?», Frölein Da Capo mit «Kämmerlimusik», Johnny Burn mit «Wok-uhila – Meine schrecklich asia-milisierte Familie», Simon Enzler mit «Wahrhalsig» und Sven Ivanic mit «JUSländer».

Kategorie Comedy-Ensemble

Um die Auszeichnung als bestes Comedy-Ensemble konkurrieren dieses Jahr Bliss mit dem Programm «volljährig», Dominik Flaschka & Roman Riklin mit «Supermarkt Ladies», Heinz de Specht mit «Tribute to Heinz de Specht (Abschiedstour)», STAND UP! mit «Siebe Sieche» und Ursus & Nadeschkin mit «Der Tanz der Zuckerpflaumenfähre». Auch hier entscheidet die Jury über die Siegerin oder den Sieger.

Publikumspreis

Die Finalistinnen und Finalisten aus den Kategorien Solo und Comedy-Ensemble haben zudem die Chance auf den Publikumspreis, der per Online-Voting vergeben wird.

Kategorie Online

In der Kategorie Online stehen sich fünf Comedians gegenüber, deren Medium das Internet ist und die ihre Sprüche, Memes oder Videos über Social Media verbreiten. Ins Finale geschafft haben es hier NRJ-Moderatorin Nadia Goedhart mit @nadia.goedhart, Ramin Yousofzai & Julian Graf mit ihrer SRF-Show «Zwei am Morge», Hoti & Nali mit @swisscomedytv, Robin Pickis mit @schwiizchiste und Zeki Bulgurcu mit @zekisworld. Auch hier bestimmt die Community mittels Online-Voting die Siegerin oder den Sieger.

Comedy-Talent

Auch in diesem Jahr wurde in Zusammenarbeit mit Radio SRF 3 das beste noch unentdeckte Comedy-Talent des Landes gesucht. Am 10. September traten acht auserwählte Newcomer zum SRF 3-«Comedy Talent Battle» an. Das Publikum und eine Fachjury haben zu je 50 Prozent entschieden, welche drei von ihnen ins Finale kommen: Michelle Kalt, Retto Jost und Fabio Landert machten das Rennen. Die Siegerin oder der Sieger wird an der grossen Preisverleihung am 17. September bekannt gegeben, an der sie oder er auch gleich die Chance hat, sich mit einem Auftritt dem Publikum zu präsentieren.


Ausstrahlung: Dienstag, 17. September 2019, 20.10 Uhr, SRF zwei


Text: SRF

Bild: Renato Richina

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

  1. christian sommerhalder 17.09.2019 23:32

    Merci für die Sendung, aber wer hat sich dieses Musikkonzept ausgedacht ?

  2. Rolf Ehrensberger 18.09.2019 10:30

    Ich habe die Sendung aufgezeichnet. Gottseidank kann ich da nur sagen, so konnte ich nämlich den grossen Teil der Sendung überspringen. Ich habe mich bei 80% der Beiträge gefragt, was daran Comedy sein soll. Komiker die selber nach jedem Satz dümmlich über ihre "Witze" kichern? Der als Superstar aus Deutschland angekündigte Alain Frei, wurde seinem Ruf erst gerecht, als er ins Hochdeutsche wechselte. Da nutzten die Schweizer "Komödianten" offenbar die Gelegenheit und so feierte sich die Comedians-Community für einmal selber. Was die Schweizer Szene in Sachen Comedy hergibt, sieht man ja jeden Sonntagabend auf SRF 1. Auch Büsser muss noch zulegen, wenn er als Moderator brillieren will. Und jetzt droht uns im Sonntagabendprogramm, wieder "Last Night" von Elsener. Die bereits gesendeten Elsenerauftritte waren scheints ein Flop, oder täusche ich mich da? Wenn ich mich unterhalten will, bleibe auch in Zukunft bei den deutsch/türkischen Comedians auf den deutschen Sendern, denn dort kann ich wirklich lachen!

  3. Rolf Ehrensberger 18.09.2019 15:29

    Ob an dieser Stelle nur positive Meinungen veröffentlich werden? Zugegeben, meine Meinung, die ich Ihnen heute Morgen sandte was den Comedy Award von gestern Abend betraf, war vermutlich nicht im Sinn von SRF.