Sandro Brotz mit Kids im Arena-Studio
SRG Deutschschweiz News

«Hallo SRF! Medienforum»: SRF im Dialog mit jungen Erwachsenen

300 Gäste – mehrheitlich Schulklassen und Studierende – haben sich am «Hallo SRF! Medienforum» mit Medienschaffenden und Experten ausgetauscht. Rund einen Monat vor den nationalen Wahlen stand die Frage im Zentrum, wie Medien junge Erwachsene optimal über Politthemen informieren können.

«Was können wir besser machen, um die Jugend zu erreichen?» Diese Frage stellten die beiden Moderatoren Sarah Christen und Franz Fischlin gleich zu Beginn der Veranstaltung und machten damit deutlich, dass beim «Hallo SRF! Medienforum» der Dialog mit den jungen Erwachsenen im Fokus steht.

Die Gäste nutzten diese Chance und tauschten sich zuerst bei einem persönlichen Treffen mit Susanne Wille, Sandro Brotz und Urs Leuthard aus. Die Besucher wollten von den drei SRF-News- und Politikjournalisten unter anderem wissen, wie sie arbeiten, welche Veränderungen in ihren Berufen stattfinden, welche Inhalte sie thematisieren und welche Rolle die junge Zielgruppe dabei spielt.

Die zahlreichen Schulklassen und Studierenden diskutierten anschliessend mit vier Expert*innen auf dem Podium: Zoë Maire (Leiterin easyvote), Daniel Süss (Professor für Medienpsychologie, ZHAW), Manuel Thalmann (Bereichsleiter Jugend, SRF) und Tristan Brenn (Chefredaktor TV, SRF). Dabei stellte sich heraus, dass das junge Publikum grundsätzlich zufrieden ist mit der Politberichterstattung von SRF.

Viele der Anwesenden, welche das Mikrofon ergriffen, äusserten aber auch Kritik. So seien zum Beispiel die politischen Inhalte oft zu kompliziert erklärt und die Berichte auf den Online-Plattformen schwierig zu finden. Zudem fehle es bei den Online-Berichten an starken Persönlichkeiten mit grossem Wiedererkennungswert. SRF, so die Meinung vieler, müsse bei der Politikberichterstattung jedoch weiterhin stark auf Seriösität und Glaubwürdigkeit setzen und für die junge Zielgruppe nicht zu viele Unterhaltungselemente einbauen.

Bei den Präsentationen von Cloé Jans (Jugend- und Gesellschaftsforscherin, gfs.bern) und Sara Maria Manzo (Redaktionsleiterin Nouvo, SRF) konnten die Gäste mittels elektronischer Abstimmungsgeräten mehrmals zu spezifischen Fragen Stellung beziehen. So bestätigten die jungen Erwachsenen den Trend, sich bei politischen Themen hauptsächlich über Online- und Social Media-Kanäle zu informieren – gefolgt von Printmedien. Nur gerade 10 Prozent nannten als Hauptinformationsquelle TV oder Radio.


Stimmen der jungen Generation


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRG-Workshop zu «Public Value» an den Solothurner Filmtagen

SRG-Workshop zu «Public Value» an den Solothurner Filmtagen

An den 55. Solothurner Filmtagen hat die SRG Deutschschweiz einen Dialog-Workshop für Mitglieder durchgeführt. Ziel war es, Meinungen und Ideen der Mitglieder zu sammeln. Die Veranstaltung ist Teil der übergeordneten «Public Value»-Strategie der SRG.

Weiterlesen

Bild von Am Gässli Film Festival ist Vielfalt Programm

Am Gässli Film Festival ist Vielfalt Programm

Vom 26. August bis zum 1. September gehen im Basler Gerbergässlein bereits zum 11. Mal die Scheinwerfer an für das Gässli Film Festival. Die Jury-Präsidentin der diesjährigen Ausgabe: Die US-amerikanische Produzentin und Regisseurin Christine Vachon.

Weiterlesen

Bild von Einstehen für die mediale Zukunft

Einstehen für die mediale Zukunft

Aus verschiedenen Lagern formieren sich Interessengruppen, die sich für den Erhalt, die Stärkung sowie die Neuausrichtung des Medienstandorts Schweiz stark machen. Eine Übersicht:

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht