Gruppenbild der Gebärdensprachedolmetscherinnen  Barbara Bucher, Monika Beyeler, Petra Imseng, Susanne Günther-Wick und Lilian Fritz (SRF/Oscar Alessio)
SRG Deutschschweiz News

«Rundschau» neu in Gebärdensprache

Ab April 2020 wird die «Rundschau» die fünfte Sendung, die SRF neben «Puls», dem «Kassensturz», der «Tagesschau» und «Signes» regelmässig in Gebärdensprache zeigt. Immer donnerstags wird das wöchentliche Politmagazin gebärdet ausgestrahlt.

Am 1. April 2020 sendet SRF das Politmagazin mit Reportagen nah am Geschehen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erstmals in Gebärdensprache. Immer mittwochs um 20.05 Uhr wird die «Rundschau» gebärdet als Livestream und am Folgetag als Video-on-Demand bei Play SRF verfügbar sein. Ebenfalls wird sie donnerstags ab dem 2. April 2020 auf SRF info um 07.50 Uhr in Gebärdensprache ausgestrahlt.

«Ich freue mich sehr, dass wir den gehörlosen Menschen eine weitere Informationssendung in Gebärdensprache anbieten können. Mit der ‹Rundschau› kommt eine facettenreiche Sendung hinzu, mit Reportagen und Magazinberichten, die nah am politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Geschehen sind.»

Natacha Rickenbacher, Fachspezialistin Leistungen Sinnesbehinderte

Die SRG baut das Angebot von Sendungen in Gebärdensprache, Audiodeskriptionen und Untertitelungen jährlich aus. Seit 2018 gilt eine neue Vereinbarung mit sieben Verbänden für sinnesbehinderte Menschen. Diese regelt, welche Sendungen untertitelt und welche Inhalte audiodeskribiert oder gebärdet werden. Bis 2022 sollen national 1000 Stunden in Gebärdensprache angeboten werden.

Alle Sendungen in Gebärdensprache im Überblick

  • «Tagesschau» und «Meteo» in Gebärdensprache, täglich, 19.30 Uhr, SRF info
  • «Kassensturz» in Gebärdensprache, samstags, 09.00 Uhr, SRF 1
  • «Puls» in Gebärdensprache, sonntags, 09.00 Uhr, SRF 1
  • «Signes» in Gebärdensprache, immer am letzten Samstag im Monat, ab 08.30 Uhr, SRF 1
  • «Rundschau» in Gebärdensprache, donnerstags, ab 2. April 2020, 07.50 Uhr, SRF info

Die Sendungen sind auch auf Play SRF und HbbTV verfügbar.

Barrierefreie Angebote bei SRF

SRF erleichtert Menschen mit Hör- oder Sehbehinderungen durch untertitelte, audiodeskribierte und gebärdete Inhalte die Teilhabe am TV-Angebot. Ausserdem sorgt SRF für barrierefreie Webseiten. Informationen zum barrierefreien Angebot bei SRF sind hier zu finden.


Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

«Rundschau» über Gewalt gegen Polizisten beanstandet

4254 | Sie beanstandeten mit einer Zuschrift vom 7. April 2016 einen Beitrag der „Rundschau“ von Fernsehen SRF vom 6. April 2016, in dem es um „Gewalt gegen Polizisten“ ging. Sie nahmen vor allem Anstoß an der Stelle, wo eine Polizistin erzählt, sie sei von einer Person angespuckt worden und habe danach abklären müssen, ob sie dadurch HIV-infiziert sei. Da Ihre Beanstandung die formellen Anforderungen erfüllt, kann ich auf sie eintreten.

Weiterlesen

«Rundschau» zur Selbstbestimmungsinitiative beanstandet (I)

5617 | Mit Ihrem Brief vom 24. Oktober 2018 beanstandeten Sie die Sendung «Rundschau» (Fernsehen SRF) vom gleichen Tag und dort den Beitrag «Gefecht um Menschenrechte». Ihre Eingabe entspricht den formalen Anforderungen an eine Beanstandung. Ich kann folglich darauf eintreten.

Weiterlesen

Bild von Beitrag «Millionenloch an der HSG» der «Rundschau» beanstandet

Beitrag «Millionenloch an der HSG» der «Rundschau» beanstandet

5812 | Mit Ihrer E-Mail vom 12. März 2019 beanstandeten Sie die Sendung «Rundschau» (Fernsehen SRF) vom 6. März 2019 und dort den Beitrag «Millionenloch an der HSG». Ihre Eingabe entspricht den formalen Anforderungen an eine Beanstandung. Ich kann daher darauf eintreten.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.