SRF zwei Ident mit Logo
SRG Deutschschweiz News

Mehr Schweizer Produktionen zur Primetime auf SRF zwei

Weil aktuell der grösste Teil des Livesports ausfällt, nutzt SRF zwei die freigewordenen Hauptabende und zeigt in den kommenden Wochen stattdessen beliebte, erfolgreiche oder rasante Dokumentationen und Schweizer Fiktion. Die Primetime am Dienstag steht im Zeichen von «DOK», donnerstags bekommen Schweizer Filme und Serien einen prominenten Sendeplatz am Hauptabend.

«DOK»-Abende am Dienstag auf SRF zwei

Das Programm am Hauptabend von SRF zwei wird ab Dienstag, 23. Juni 2020, umgestellt. In den nächsten Wochen werden dienstags jeweils zwei «SRF DOK»-Filme oder zwei Folgen einer «SRF DOK»-Serie ausgestrahlt. Anschliessend folgt eine eingekaufte Dokumentation. Die Dokumentationen und Reportagen bewegen sich alle in einer Lebenswelt, die auch für ein jüngeres Publikum interessant ist. Junge, rasante oder freche Themen, eine ansprechende Dramaturgie sowie eine gute Portion Action bilden den roten Faden der neuen «DOK»-Abende auf SRF zwei.

Den Auftakt zum neuen Dienstag macht der «SRF DOK»-Film «Generation Selfie», gefolgt von der thematisch passenden Doku «Die Social Media Influencer». Im Anschluss um 22.00 Uhr startet die sechsteilige Serie «The Horn», worin der Alltag der Air Zermatt gezeigt wird und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihren riskanten Rettungseinsätzen begleitet werden.

Schweizer Fiktion in der Primetime am Donnerstag auf SRF zwei

Die Hauptabende am Donnerstag werden in den nächsten Wochen mit Schweizer Spielfilmen und Schweizer Serien bestückt. Los geht’s mit zwei rasanten Schweizer «Tatort»-Produktionen: «Geburtstagskind» und «Kriegsspitter».

Ab Donnerstag, 16. Juli 2020, startet um 20.05 Uhr die RTS-Serie «Doppelleben» in Doppelfolgen. Darin geht es um zwei Frauen, die vor einem Scherbenhaufen stehen, als sie bemerken, dass ihr geliebter Marc ein Doppelleben führt. Im Anschluss an die Schweizer Fiktion folgt jeweils eine passende Reportage.

Primetime voll mit Schweizer Inhalten aufgrund einmaliger Situation

Die kurzfristige Neuprogrammierung des Hauptabendprogramms auf SRF zwei ist durch den Corona-bedingten anhaltenden Wegfall vieler Sportübertragungen möglich geworden. Aufgrund dieser Situation können im Sommer auch dienstags und donnerstags serielle Inhalte zur Primetime präsentiert werden. Dadurch erhalten SRF- und SRG-Eigenproduktionen aus den Bereichen DOK und Fiktion, die sich inhaltlich insbesondere auch an ein jüngeres Publikum richten, ein weiteres prominentes Schaufenster zur besten Sendezeit.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Ready, Set, Stop!

Ready, Set, Stop!

Bei Filmschaffenden ist es ein Bestandteil des Berufs, dass sie öfter mal mit unbekannten Variablen und nicht planbaren Situationen konfrontiert werden. Aber die Krise hat die Branche hart getroffen: Mittendrin wurde ganz unverhofft auf Pause gedrückt. Das hat Auswirkungen auf fast alle laufenden und geplanten fiktionalen Grossproduktionen in der Schweiz.

Weiterlesen

Bild von «Dynastie Knie – 100 Jahre National Circus»

«Dynastie Knie – 100 Jahre National Circus»

Die zweiteilige Doku-Fiktion erzählt die 100-jährige Geschichte der Familie Knie. Hinter der schillernden Zirkusfassade eröffnen sich bewegende und dramatische Geschichten. Die Knies feiern Erfolge, überwinden Familienkonflikte, trotzen dem Existenzkampf und finanziellen Problemen.

Weiterlesen

Bild von Drehstart zum SRF Schweizer Film «Charlotte»

Drehstart zum SRF Schweizer Film «Charlotte»

Am 22. Februar 2016 haben die Dreharbeiten für den neuen SRF Schweizer Film «Charlotte» begonnen. Neben den Hauptdarstellern Ursina Lardi und Marcus Signer sind viele weitere namhafte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Samuel Streiff, Carol Schuler oder Stefan Merki zu sehen. Regie führt Katalin Gödrös («Lou’s Waschsalon»). Das Drehbuch verfasste Simone Schmid («Der Bestatter»).

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.