Dini Mundart Keyvisual
SRG Deutschschweiz News

«Dini Mundart» – Der neue Podcast

Mit dem Angebot «Dini Mundart» kommt SRF dem grossen Interesse an diesem Thema in all seinen Ausprägungen nach. Ab dem 21. August 2020 veröffentlicht SRF alle zwei Wochen einen Podcast und ein Webvideo zu spannenden Fragen rund um die Mundart.

Die Mundart gehe den Bach runter, finden viele. Vor allem die Jungen würden doch praktisch nur noch Englisch reden. Alles ist creepy, lit oder safe – sie fluchen der Elterngeneration die Schamröte ins Gesicht. Aber auch Germanismen schleichen sich immer mehr ein. Statt «züglet» wird jetzt «umzoge», und der gute alte «Füdlibürger» wird zum «Spiesser». Wird die Mundart bald verschwinden? Ist sie überhaupt eine eigene Sprache?

Der neue Podcast «Dini Mundart» will all diesen Fragen auf den Grund gehen. In einem heiteren Schlagabtausch diskutiert Host Nadia Zollinger als Kämpferin für den Dialekt mit dem SRF-Mundartexperten Markus Gasser über sprachliche Phänomene – und die Community mischt kräftig mit.

Parallel zum Podcast lanciert SRF im Web und auf Social Media ein Video mit dem Mundartexperten André Perler. Er bringt aktuelle Debatten und sprachliche Phänomene auf den Punkt – kompetent, knackig und mit viel Humor.

Wer sind die Hosts?

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen
  • Markus Gasser arbeitet seit acht Jahren als Mundartexperte beim Schweizer Radio. Vorher war der studierte Sprachwissenschaftler als Dialektologe und Flurnamenforscher an der Universität Basel tätig.
  • Nadia Zollinger ist donnerstags in der Sendung «Nachtclub» als Sparringpartnerin von Ralph Wicki auf Radio SRF 1 zu hören. Die ausgebildete Kommunikationswissenschaftlerin gewann 2019 mit ihrem Podcast «d Bohne und de Schpäck» am SonOhr-Festival den Flashstorypreis.
  • André Perler ist Mundartexperte bei Radio SRF. Er hat an der Universität Freiburg Dialektologie und Zeitgeschichte studiert. Seine Masterarbeit behandelt senslerdeutsche Ausdrücke fürs Betrunkensein.

«Dini Mundart», der Podcast für alle, denen der Dialekt am Herzen liegt. Jeweils alle 14 Tage am Freitag auf srf.ch/audio und auf allen gängigen Podcast-Plattformen. Das Webvideo gibt es auf www.srf1.ch, in der SRF Play-App oder der Facebook-Seite von Radio SRF 1.

SRF als wichtigste Vermittlerin der Mundartkultur

Mit dem neuen Angebot «Dini Mundart» trägt SRF dem grossen Interesse an diesem Thema Rechnung. Seit 30 Jahren ist Radio SRF der wichtigste Vermittler der Mundartkultur in der Deutschschweiz. Neben dem neuen Format gehört auch die Radiosendung «Schnabelweid», die jeweils donnerstags von 21.00 bis 22.00 Uhr auf Radio SRF 1 läuft, sowie diverse Mundartrubriken am Vormittag um 09.40 Uhr zum Mundartangebot.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «News Plus»: Neuer täglicher Newspodcast

«News Plus»: Neuer täglicher Newspodcast

Ein neuer Newspodcast löst den bisher monothematischen Podcast «Corona kompakt» ab: Seit dieser Woche werden im viertelstündigen SRF-Podcast «News Plus» gezielt einzelne Themen des Tages verständlich eingeordnet.

Weiterlesen

Bild von SRF-Podcasts und Newsletter zum Coronavirus

SRF-Podcasts und Newsletter zum Coronavirus

Der neue SRF-Podcast «Corona kompakt» liefert ab sofort jeden Mittag die wichtigsten Updates und Diskussionen zum Coronavirus. Zudem bietet SRF einen täglichen Newsletter mit den neuesten Informationen und Inhalten rund um das Coronavirus.

Weiterlesen

Bild von Neue SRF- Podcastserie «Himmelblau – Leben am Limit»

Neue SRF- Podcastserie «Himmelblau – Leben am Limit»

Am 24. Juni lanciert Radio SRF die zweite Staffel der Podcastserie «Leben am Limit». «Edi» aus der ersten Staffel führte die Hörer*innen zu einer Frau, die wegen einem Bombenattentat in Winterthur verurteilt wurde. SRF erzählt ihre Geschichte in der zweiten Staffel «Himmelblau».

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.