Andy Hug
SRG Deutschschweiz News

«DOK»: Andy Hug – Vom Rocky zum Samurai

In Japan galt er als «Samurai mit den blauen Augen». Als Andy Hug vor zwei Jahrzehnten in Tokio mit 36 Jahren stirbt, kommen Zehntausende an seine Beerdigung. Der «DOK» zeigt die unglaubliche Karriere des Schweizer Kickboxers, der in Japan riesige Arenen füllte und die Herzen der Japaner eroberte.

Als junger Metzgerlehrling und Karatesportler sieht Andy Hug im Dorfkino in Wohlen den Film «Rocky» mit Sylvester Stallone und beschliesst, die Filmgeschichte zum Drehbuch seines Lebens zu machen. In Japan wird sein Talent entdeckt und bald feiert er Erfolge an den Kickbox-Turnieren der damals neuen «K1»-Klasse. Schnell wird sein «Rocky»-Traum wahr. Seine Fangemeinde wird immer grösser. Die Japaner bewundern nicht nur seinen eleganten Kampfstil, sie erkennen im Schweizer bald klassische Samurai-Qualitäten: Ein edler Kämpfer, der nie aufgibt.

Filmemacher Fritz Muri gelang es mit seinem Team, diesen Aufstieg zum Superstar auch in intimeren Momenten mit der Kamera festzuhalten. Gezeigt wird die Angst und die Nervosität des Kämpers in der Garderobe vor dem Kampf, die Niederlagen und schweren Verletzungen, aber auch die Vaterfreuden nach der Geburt seines einzigen Sohnes.

Andy Hug begeisterte in Japan Millionen, nie wollte er sein Publikum enttäuschen. Auch nach Verletzungen und Schmerzen trat er zum Kampf an. Sein früher Tod mit 36 Jahren an Leukämie am 24. August 2000 war ein Schock für Japan und auch für die Schweiz.


Ausstrahlung: Montag, 24. August 2020, 22.55 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «DOK»: Die Kanarischen Inseln – Nebelwald und Wüsten

«DOK»: Die Kanarischen Inseln – Nebelwald und Wüsten

Die Kanarischen Inseln sind weit mehr als nur ein Sonnenparadies. Sie sind ein einmaliges Habitat für besondere Tier- und Pflanzenarten. Die sieben Inseln im Atlantischen Ozean entstanden durch gewaltige vulkanische Aktivität und sind geprägt durch eine grosse Artenvielfalt auf kleinstem Lebensraum.

Weiterlesen

Bild von «DOK»: Immer und ewig

«DOK»: Immer und ewig

Ein Liebespaar, beide Ende 60, startet von Basel aus eine Reise kreuz und quer durch Südeuropa. Am Steuer des Campers sitzt Niggi, begeisterter Fotograf und Tüftler, neben ihm Annette, seine vom Hals abwärts gelähmte Frau. Filmemacherin Fanny Bräuning begleitet ihre Eltern auf dieser Reise.

Weiterlesen

Bild von «DOK»-Serie: Ferien wie früher

«DOK»-Serie: Ferien wie früher

Benedikt Weibel, Karina Berger, Chris von Rohr, Jeannine Pilloud und André Lüthi nehmen in dieser «DOK»-Serie ihre Kinder oder ein Enkelkind mit auf eine Nostalgietour zurück an den Ort ihrer ersten Ferien. Alle verbindet, dass diese Ferien sie damals fürs Leben geprägt haben. Eine Erinnerung, an der sie nun eine jüngere Generation teilhaben lassen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.