Keyvisual Podcast Rückspiegel
SRG Deutschschweiz News

«Rückspiegel» – Mona Vetsch im Gespräch

Sie waren ihrer Zeit voraus, sie provozierten, sie hinterliessen Spuren – auch im Archiv von SRF. Im Podcast «Rückspiegel» diskutiert Mona Vetsch mit Menschen, die sich für heute brennend aktuelle Anliegen engagierten, als es noch niemand hören wollte: Veganismus, Klimawandel, Gleichberechtigung oder die Anerkennung von Lesben und Schwulen in der Gesellschaft.

In der ersten Episode schaut sich Mona Vetsch zusammen mit Heidi Jayanti Oberli die legendäre «Telearena» an. 1978 outet sich die junge Frau aus dem Berner Oberland als Lesbe zu einer Zeit, als man in einer Fernsehdebatte noch wie selbstverständlich die Worte «Homosexualität» und «Krankheit» im gleichen Satz aussprach. Die «Telearena», ein Dokument wie aus einer anderen Zeit – und doch noch keine Ewigkeit her. Was sagt Heidi Jayanti Oberli heute zu ihrem markanten Auftritt vor 1,5 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern? Und wie ging ihre Geschichte weiter?

Mit dem Podcast auf Zeitreise

Der «Rückspiegel» beamt seine Hörerinnen und Hörer zurück zu «Magic Moments» im riesigen SRF-Archiv. «Die Inhalte von SRF Archiv boomen auf YouTube und Social Media. Besonders bei der jüngeren Generation ist das Interesse gross», sagt Mona Vetsch. «Für uns ein Steilpass, die Dokumente von früher nicht nur zu zeigen, sondern sie auch einzuordnen.»

So trat in den 1990er-Jahren im Schweizer Fernsehen die erste Veganerin auf. Gaby Möhl musste sich etwa anhören, Veganer seien eine Sekte. Oder der Klimaforscher Hans Oeschger, der schon vor 30 Jahren vor der Erderwärmung warnte – und dafür belächelt wurde. «Er hat alles vorausgesagt», sagt sein Nachfolger Thomas Stocker heute.

«Aktuelle Ereignisse wie die Klimaproteste oder ‹Ehe für Alle› passieren nicht in einem Vakuum, sie haben eine Vorgeschichte», sagt Mona Vetsch. «Es brauchte mutige Vorkämpfer*innen. Ihre Geschichten sind packend, sie sagen viel aus über unsere Gesellschaft. Immer musst du dich fragen: Sind wir heute wirklich weiter?»

«Rückspiegel» ist ein SRF-Podcast zu Themen, Menschen und Momenten, die bewegen – damals wie heute. Die fünf Episoden sind ab Montag, 15. Februar 2021, auf srf.ch/audio zu hören. Die Videos von SRF Archiv sind auf dem gleichnamigen YouTube-Kanal zu finden.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Podcast «Arme Sau»: Von Schweinen und Menschen

Podcast «Arme Sau»: Von Schweinen und Menschen

Das Schwein ist uns Menschen näher als wir denken. Sein Fleisch verschlingen wir in Massen, es ist clever, und die Medizin arbeitet daran, dass uns Menschen bald schon Schweineherzen eingepflanzt werden. Und doch behandeln wir es schlecht, sperren es in dunkle Ställe weg, benutzen seinen Namen in unseren Flüchen. An der armen Sau zeigt sich die Ambivalenz des Menschen im Umgang mit dem Tier. Ein Podcast in 3 Teilen von Mirjam Breu, Miriam Eisner und Karin Kobler.

Weiterlesen

Bild von Podcast «Arme Sau»: Von Schweinen und Menschen

Podcast «Arme Sau»: Von Schweinen und Menschen

Das Schwein ist uns Menschen näher als wir denken. Sein Fleisch verschlingen wir in Massen, es ist clever, und die Medizin arbeitet daran, dass uns Menschen bald schon Schweineherzen eingepflanzt werden. Und doch behandeln wir es schlecht, sperren es in dunkle Ställe, benutzen seinen Namen in unseren Flüchen. An der armen Sau zeigt sich die Ambivalenz des Menschen im Umgang mit dem Tier. Ein Podcast in 3 Teilen von Mirjam Breu, Miriam Eisner und Karin Kobler.

Weiterlesen

Bild von SRF-Podcasts und Newsletter zum Coronavirus

SRF-Podcasts und Newsletter zum Coronavirus

Der neue SRF-Podcast «Corona kompakt» liefert ab sofort jeden Mittag die wichtigsten Updates und Diskussionen zum Coronavirus. Zudem bietet SRF einen täglichen Newsletter mit den neuesten Informationen und Inhalten rund um das Coronavirus.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.