Ursula Gabathuler
SRG Deutschschweiz News

Ursula Gabathuler übernimmt die Leitung von News Digital

Ursula Gabathuler wird definitiv Leiterin des neuen Bereichs News Digital. Interimistisch hat sie diese Position bereits seit Herbst 2020 inne. In ihrer künftigen Funktion wird die 51-Jährige Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung von SRF.

Im Zuge des Transformationsprojektes «SRF 2024» baut SRF den Bereich News Digital auf, der das digitale News-Angebot von SRF verantwortet. Dazu gehören alle Angebote von SRF News im Web, via News App oder über die Social-Media-Kanäle. Ebenfalls Teil von News Digital sind die trimediale Formatentwicklung in der Information, die Redaktionen SRF Forward, SRF Digital und SRF Data sowie der Investigativdesk. Dieser wird momentan aufgebaut und in der zweiten Jahreshälfte 2021 in Betrieb genommen.

Leiterin des Bereichs und damit Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung von SRF wird Ursula Gabathuler. Ihre Laufbahn bei SRF startete sie 2007 beim Konsumentenmagazin «Kassensturz» als Redaktorin und später auch als Produzentin. Ab 2014 war sie in gleicher Funktion für die «Rundschau» tätig, bevor sie 2016 die Redaktionsleitung der trimedialen Konsumredaktion bei SRF übernahm. Als Redaktionsleiterin verantwortete sie «Kassensturz», die Radiosendung «Espresso» sowie das Onlineangebot im Bereich Konsum. Seit Herbst 2020 treibt Ursula Gabathuler als Interimsleiterin den Aufbau des neu geschaffenen Bereichs News Digital voran.

Frühere Stationen in ihrer journalistischen Karriere führten sie zum Konsumentenmagazin «Beobachter», wo sie das Ressort Konsum und Gesundheit leitete, und zum Nachrichtenmagazin «Facts». Ursula Gabathuler hat an den Universitäten Zürich und Cape Town Zoologie studiert und ein Nachdiplomstudium in Wirtschaftskommunikation absolviert.

Ursula Gabathuler: «Ich freue mich, zusammen mit einem grossartigen Team die Tonalität und DNA von SRF News aktiv mitzuentwickeln. Ich möchte sowohl mit Fokus auf investigativen Recherchen journalistische Impulse setzen, als auch noch verstärkt im Dialog mit den Nutzerinnen und Nutzer den Puls der Schweiz aufnehmen. Damit SRF auch für ein zunehmend digitales Publikum ein relevanter und verlässlicher Faktor im gesellschaftlichen Meinungsbildungsprozess bleibt.»

SRF-Direktorin Nathalie Wappler: «Mit dem Aufbau von News Digital stärken wir das wichtige Informationsangebot bei SRF. Dass wir mit Ursula Gabathuler für die Leitung dieser zentralen Stelle im Unternehmen eine so erfahrene Informationsjournalistin und Führungspersönlichkeit gewinnen konnten, freut mich sehr. Schon in ihrer vorherigen Funktion hat sie eindrücklich bewiesen, dass sie das Miteinander von klassischem Radio und Fernsehen und den Onlineangeboten beherrscht. Für ihre künftigen Aufgaben wünsche ich Ursula Gabathuler alles Gute und viel Erfolg.»


Text: SRF

Bild: SRF/Ueli Christoffel

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Nahbarkeit auf «Clubhouse» – aber noch nicht für alle

Nahbarkeit auf «Clubhouse» – aber noch nicht für alle

Anfang Jahr ist die Social-Networking-Anwendung Clubhouse in der Schweiz so richtig durchgestartet. Dabei trifft man sich in Audio-Chats, um über alles Mögliche zu quatschen. Dieser Boom hat auch die Programmschaffenden von SRF neugierig gemacht.

Weiterlesen

Bild von Mario Denzler übernimmt die Leitung des Herstellungsmanagements

Mario Denzler übernimmt die Leitung des Herstellungsmanagements

Mario Denzler wird Leiter des neuen Bereichs Herstellungsmanagement. Seit Sommer 2020 war er in der Leitung von «SRF 2024» und hat bereits zuvor grosse Führungs- und Projekterfahrung gesammelt.

Weiterlesen

Bild von Nicolas Pernet wird Direktor von RTR

Nicolas Pernet wird Direktor von RTR

Der Verwaltungsrat der SRG SSR ist dem Vorschlag des Regionalvorstandes der SRG Svizra Rumantscha einstimmig gefolgt und hat Nicolas Pernet an seiner Sitzung vom 25. Juni zum neuen Direktor von RTR gewählt.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.