G&G – Gesichter und Geschichten Spezial Moderator Joel Grolimund
SRG Deutschschweiz News

«G&G – Gesichter und Geschichten» zum «Eurovision Song Contest»

Das «ESC»-Finale findet am Samstag, 22. Mai 2021, statt. Die Schweiz ist mittendrin: Gjon’s Tears tritt im niederländischen Rotterdam für die Schweiz an. Das SRF-Programm zum Finale startet mit der Sendung «G&G Spezial» – Countdown zum «Eurovision Song Contest», moderiert von Joel Grolimund.

Gjon’s Tears hat sich bei seinem Auftritt im zweiten Halbfinale bewiesen: Er ist im «Eurovision Song Contest»-Finale. Gjon’s Tears bestreitet das Finale vom Samstag, 22. Mai 2021, mit der Startnummer 11. Schweizer Radio und Fernsehen überträgt das Ereignis ab 21.00 Uhr live auf SRF 1 – mit Kommentar von Sven Epiney aus Zürich. Moderatorin Angélique Beldner vergibt die Punkte der Schweiz an die jeweiligen Länder – ebenfalls live aus dem Studio in Zürich. Den Auftakt in den Musikabend macht um 20.10 Uhr die Sendung «G&G Spezial» – Countdown zum «Eurovision Song Contest».

Moderiert wird die Sendung von Joel Grolimund. Für den «G&G»-Redaktor und SRF 3-Moderator ist es die erste Samstagabend-TV-Sendung: «Ich freue mich riesig über diese einmalige Chance und kann es kaum erwarten, mich zusammen mit den Zuschauerinnen und Zuschauern auf das grosse ‹ESC›-Finale einzustimmen.»

Joel Grolimund hat die Ringier Journalistenschule abgeschlossen und wurde nach einem «G&G»-Praktikum 2017 als Redaktor/Reporter bei SRF «G&G – Gesichter und Geschichten» angestellt. Zudem moderiert der 29-Jährige seit 2019 jeden Sonntag das Nachmittagsprogramm bei Radio SRF 3. Zuvor war der Solothurner Moderator und Produzent bei Radio Energy tätig.

Der «Eurovision Song Contest»-Abend bei SRF

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

«G&G Spezial» – Countdown zum «Eurovision Song Contest»

Es ist der grösste Musikwettbewerb der Welt: der «Eurovision Song Contest». Trotz Corona-Pandemie geht das Finale am Samstag, 22. Mai 2021, im niederländischen Rotterdam über die Bühne. Die beiden Halbfinale finden am 18. und 20. Mai 2021 statt. Vor der grossen Liveshow am Samstag bringt «G&G – Gesichter und Geschichten» in einer Spezialsendung bereits «ESC»-Stimmung ins Wohnzimmer der Zuschauerinnen und Zuschauer. Zu Gast im Studio: Sandra Studer und Sven Epiney. Letzterer kommentiert auch dieses Jahr für SRF den «Eurovision Song Contest» – coronabedingt nicht vor Ort, sondern aus Zürich. Studer hingegen kommentierte nicht nur den Gesangswettbewerb in den vergangenen Jahren, sie stand vor genau 30 Jahren als Schweizer Vertretung sogar selbst auf der «ESC»-Bühne. Und selbstverständlich schaltet «G&G» zum diesjährigen Schweizer «ESC»-Act, dem Freiburger Sänger Gjon’s Tears.

Ausstrahlung: Samstag, 22. Mai 2021, 20.10 Uhr, SRF 1


«Eurovision Song Contest» 2021: Das Finale

Schweizer Radio und Fernsehen überträgt das ESC-Finale mit Gjon’s Tears ab 21.00 Uhr live auf SRF 1 – inklusive Kommentar von Sven Epiney aus Zürich.

Ausstrahlung: Samstag, 22. Mai 2021, 21.00 Uhr, SRF 1


«Eurovision Song Contest» live mit Judith Wernli

Radio SRF 3 begleitet das Finale am Samstag, 22. Mai 2021, ab 20.00 Uhr live. Moderatorin Judith Wernli wird dabei vom SRF-«ESC»-Experten Eric Dauer unterstützt.

Ausstrahlung: Samstag, 22. Mai 2021, 20.00 Uhr, Radio SRF 3


«G&G Weekend Spezial» – Rückblick auf den «Eurovision Song Contest»

Der Tag nach dem grossen «ESC»-Finale: Für wen regnete es «12 points»? Für wen hingegen hiess es «0 points»? «G&G – Gesichter und Geschichten» zeigt die Highlights des grössten Gesangswettbewerbs der Welt. Im Talk: der Schweizer «ESC»-Vertreter Gjon’s Tears.

Ausstrahlung: Sonntag, 23. Mai 2021, 18.50 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «G&G»-Sommerserie: «Glütet & Gfröget» – Summer Edition mit Joel Grolimund

«G&G»-Sommerserie: «Glütet & Gfröget» – Summer Edition mit Joel Grolimund

Die Schweiz macht Ferien. Wie und wo verbringen Prominente ihre Sommerferien? In der «G&G»-Sommerserie besucht Reporter Joel Grolimund verschiedene Schweizer Persönlichkeiten während ihren Ferien im In- und Ausland.

Weiterlesen

Bild von «G&G»-Sommerserie – Aarekind

«G&G»-Sommerserie – Aarekind

Die Aare ist seine «Grüne Mutter» und «G&G»-Reporter Sandro Sabatini ist ihr «Aarekind». In Bremgarten bei Bern direkt an der Aare aufgewachsen, will Sandro Sabatini den längsten Fluss der Schweiz in seiner Ganzheit erleben.

Weiterlesen

Bild von «G&G» zu Gast bei «Kassensturz» & Co.

«G&G» zu Gast bei «Kassensturz» & Co.

Am 14. Dezember 2020 geht «G&G» erstmals mit dem neuen Namen «G&G – Gesichter und Geschichten» auf Sendung. Weil das aktuelle Studio in der Woche vor Sendestart ein neues Dekor erhält, sendet das Gesellschaftsmagazin jeden Abend aus einem anderen SRF-Studio.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht