Bruder Gerold zusammen mit Reporter Roland Huber
SRG Deutschschweiz News

In Erinnerung an Roland Huber: Wiederholung ausgewählter Reportagen

Im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Dokumentarfilmer Roland Huber zeigt SRF info eine Auswahl seiner bewegendsten Reportagen und Dokumentationen. Roland Huber arbeitete von 1979 bis 2015 beim Schweizer Fernsehen. Im Laufe seiner langen Karriere hatte der in Dietikon ZH geborene Filmemacher unzählige Reportagen realisiert – unter anderem über Christoph und Gerhard Blocher, Emilie Lieberherr, Hildegard Schwaninger, Magdalena Martullo-Blocher, Werner Merzbacher, aber auch über die Neat oder die Schwarze Madonna.

«Reporter»: Der unaufhaltsame Aufstieg der Magdalena Martullo-Blocher – Aus dem Schatten von Christoph Blocher (2010)

Seit Jahren ist Magdalena Martullo-Blocher Chefin der Ems Chemie – und sie ist erfolgreich. Die Unternehmerin hat die Firma zu schwindelerregenden Gewinnen geführt und ist längst aus dem Schatten ihres Vaters Christoph Blocher herausgetreten.

Ausstrahlung: Mittwoch, 9. Juni 2021, 21.10 Uhr, SRF info


«Reporter»: Feuerwerk der Farbe – Ein Mensch und sein abenteuerliches Schicksal (2006)

Das ist die Geschichte des deutschen Juden Werner Merzbacher, der als Zehnjähriger vor den Gasöfen in die Schweiz flüchten konnte. Das ist aber auch die Geschichte von Werner Merzbacher, der mit leeren Händen ankam und es zum millionenschweren Kunstsammler der Schweiz gebracht hat.

Ausstrahlung: Freitag, 11. Juni 2021, 21.00 Uhr, SRF info


«Reporter»: Klatschtante mit Stil – Mit Hildegard Schwaninger an den Zürcher Opernball auf Opfersuche (2009)

Reporter Roland Huber berichtet von einer Dame, die seit Jahrzehnten den Zürcherinnen und Zürchern unter die Bettdecke schaut. Hildegard Schwaninger sagt von ihrem Gewerbe aber: «Klatsch ist nicht einfach üble Nachrede – sondern eine Art Soziologie».

Ausstrahlung: Samstag, 12. Juni 2021, 21.05 Uhr, SRF info


«DOK»: Die österreichische Seele – Unterwegs zum Nachbar (2014)

Die Schweizer kennen sie kaum, diese Österreicher, obwohl die Nachbarn die gleiche Sprache sprechen, und obwohl ihr Land in etwa gleich gross ist wie die Schweiz. Eigentlich sind die Österreicher ihnen auch gar nicht so unsympathisch – wenn da nur nicht der grässliche Kaiser-Schmarren wäre.

Ausstrahlung: Sonntag, 13. Juni 2021, 21.05 Uhr, SRF info


«Reporter»: Die Erotik der Schwarzen Madonna – Unterwegs mit Bruder Gerold, Garderobier der Muttergottes (2014)

Der Kammerdiener im Kloster Einsiedeln scheint eine geradezu erotische Beziehung zur Schwarzen Madonna entwickelt zu haben. Kein Wunder, schliesslich obliegt Bruder Gerold die Einkleidung der berühmten Muttergottesstatue. Keiner anderen Frau, sagt der Mönch, sei er jemals so nahegekommen.

Ausstrahlung: Dienstag, 15. Juni 2021, 21.00 Uhr, SRF info


Auf Play SRF sind zudem weitere Dokumentationen und Reportagen von Roland Huber zu finden.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «DOK»: Roger Federer – Match in Afrika

«DOK»: Roger Federer – Match in Afrika

Für Roger Federer war es ein lang ersehnter Traum: einmal in seiner zweiten Heimat Tennis zu spielen – in Südafrika, dem Heimatland seiner Mutter Lynette. 2020 erfüllte er sich diesen Traum. Roger Federer gibt Einblick in seine Welt, die sich nicht nur um Tennis dreht.

Weiterlesen

Bild von «Reporter»: Luanas Leben mit Multipler Sklerose

«Reporter»: Luanas Leben mit Multipler Sklerose

Die 26-jährige Luana Montanaro leidet an Multipler Sklerose: Fussballspielen musste sie aufgeben – doch als grösster Fan des FC Thun schöpft sie beim Mitfiebern an den Spielen Kraft und Lebensmut. In «Reporter» spricht die junge Frau über ihre Wünsche und Ängste.

Weiterlesen

Bild von «Reporter» über Toni Locher hat keine Bestimmungen verletzt

«Reporter» über Toni Locher hat keine Bestimmungen verletzt

Ombudsmann Roger Blum behandelte zwei Beanstandungen zu «Reporter» vom 3. Dezember 2017 über Toni Locher. Beide Beanstander monieren, dass «Reporter» ein einseitiges Bild über die Lage in Eritrea gezeichnet und Lochers Aussagen zu wenig kritisch hinterfragt habe. Gemäss Ombudsmann Roger Blum hat die Sendung keine programmrechtlichen Bestimmungen verletzt.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht