Michèle Brand und Simon Wisler
SRG Deutschschweiz News

«Drii Winter» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar

Das Bundesamt für Kultur wird die SRG-Koproduktion «Drii Winter» von Michael Koch bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood in der Kategorie «bester internationaler Film» einreichen. Im Dezember 2022 wird bekanntgegeben, ob der Film auf die Short List der für einen Oscar nominierbaren Filme aufgenommen wird.

«Drii Winter» erzählt eine ungewöhnliche Liebesgeschichte vor imposanter Bergkulisse: In einem entlegenen Bergdorf in den Schweizer Alpen wird die noch junge Liebe zwischen Anna und Marco auf die Probe gestellt. Anna ist im Dorf aufgewachsen, während Marco als Aussenseiter ins Tal gekommen ist. Als Marco plötzlich die Kontrolle über seine Impulse verliert, brechen alte Spannungen in der Dorfgemeinschaft wieder auf. Gegen alle Widerstände kämpft Anna um Marco und ihre Liebe.

In ihrer Begründung schreibt die Jury: «Michael Kochs Film ist von starken Bildern geprägt, die es vermögen, die Spannung zwischen der scheinbaren Einfachheit und der grossen Last des Dramas aufrecht zu erhalten. So entwickeln Emotionen Nachhall und erreichen Tiefe. Getragen von starken Laiendarsteller:innen gibt sich der Film dem Rhythmus der Natur hin und versteht seine Protagonist:innen als Teil der kargen Bergwelt. Ihre Liebe behauptet sich so nicht nur gegen die widrigen Umstände, sondern wagt es, die Unabwendbarkeit des Todes in Frage zu stellen.»

Die Zürcher Produktionsfirma Hugofilm Features (Christoph Neracher) hat den Film mit SRF, der SRG SSR und der deutschen Pandora Film Produktion koproduziert. Seine Schweizer Premiere feiert der Film am Dienstag, 9. August, in der Sektion Panorama Suisse am Locarno Film Festival. «Drii Winter» kann sich bereits über eine beachtliche Festivalkarriere freuen: Der Film wurde von der Berlinale als erster Schweizerdeutscher Film nach vielen Jahren für den internationalen Wettbewerb selektioniert und erhielt dort eine lobende Erwähnung der Jury. Insgesamt wurde «Drii Winter» bisher an über 20 Festivals eingeladen.

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood veröffentlicht am 21. Dezember die Short List und am 24. Januar 2023 die fünf nominierten Filme. Die Verleihung der Oscars findet am 12. März im Dolby Theatre in Los Angeles statt.


Text: Bundesamt für Kultur

Bild: Armin Dierolf/hugofilm

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar

«Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar

Das Bundesamt für Kultur wird die SRG-Koproduktion «Schwesterlein» bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood in der Kategorie «International Feature Film» einreichen. Im Februar 2021 wird bekanntgegeben, ob der Film in die Short List der für einen Oscar nominierten Filme aufgenommen wird.

Weiterlesen

Bild von Die SRG erneuert ihre Vereinbarung mit der audiovisuellen Industrie der Schweiz

Die SRG erneuert ihre Vereinbarung mit der audiovisuellen Industrie der Schweiz

Die SRG und die Verbände der schweizerischen audiovisuellen Industrie haben am 9. September 2022 in Bern ihre neue Zusammenarbeitsvereinbarung unterzeichnet. Darin wird die Zusammenarbeit zwischen der SRG, ihren Unternehmenseinheiten und den Verbänden der audiovisuellen Industrie bis Ende 2026 geregelt.

Weiterlesen

Bild von Die lange Nacht der kurzen Filme 2017

Die lange Nacht der kurzen Filme 2017

Es darf gefeiert werden – kurz vor Weihnachten steht die bereits fünfte Ausgabe des Spezialprogramms «Die lange Nacht der kurzen Filme» vor der Tür. Am Freitag, 22. Dezember 2017, ab 23.00 Uhr präsentiert SRF zwei die Kurzfilmnacht mit einer vielfältigen Auslese an Schweizer und internationalen Kurzfilmperlen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.