Key Visual SRF Sport WM Qatar
SRG Deutschschweiz News

Bis zu 777’000 Personen sahen Schweizer WM-Auftakterfolg auf SRF zwei

Beim Schweizer WM-Startsieg waren am Donnerstag ab 11.00 Uhr vormittags auf SRF zwei bis zu 777’000 Personen aus der Deutschschweiz zugeschaltet. Im Durchschnitt verfolgten das Spiel 527’000 Zuschauende, was einem Marktanteil von 79,2 Prozent entspricht. Auf den SRF-Onlineplattformen erzielte die Partie 980’000 Livestream-Starts. Dieser Wert entspricht einem neuen Rekord für einen einzelnen Sport-Livestream.

Die Schweiz ist mit einem 1:0-Erfolg über Kamerun in die FIFA WM 2022 gestartet. Trotz ungewohnt frühem Anspielzeitpunkt am Donnerstagvormittag um 11.00 Uhr schaltete das Publikum an den heimischen TV-Bildschirmen in grosser Zahl ein. In der Spitze verfolgten 777’000 Personen aus der Deutschschweiz das Spiel live auf SRF zwei, was einem Marktanteil von 84,5 Prozent entspricht (vorläufige Daten, Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Neuer Onlinerekord: 980’000 Livestream-Starts

Im Durchschnitt über die komplette Partie waren auf SRF zwei 527’000 Zuschauende aus der Deutschschweiz zugeschaltet. Dieser Durchschnittswert entspricht einem Marktanteil von 79,2 Prozent (vorläufige Daten, Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Auf den SRF-Onlineplattformen war das Interesse ausserordentlich gross. Insgesamt 980’000 Livestream-Starts erzielte das erste Schweizer Spiel dieser Fussball-WM auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Dieser Wert entspricht einem neuen Rekord für einen einzelnen Livestream von SRF Sport.

Schweizer Startspiele an früheren Endrunden

UEFA EURO 2020

  • Wales – Schweiz am Samstag, 12. Juni 2021, um 15.00 Uhr
  • TV-Publikumsdurchschnitt (SRF zwei): 711'000 Personen aus der Deutschschweiz (77,6% Marktanteil)
  • SRF-Onlineplattformen: 364'000 Livestream-Starts

FIFA WM 2018

  • Brasilien – Schweiz am Sonntag, 17. Juni 2018, um 20.00 Uhr
  • TV-Publikumsdurchschnitt (SRF zwei): 1'613'000 Personen aus der Deutschschweiz (66,4% Marktanteil)
  • SRF-Onlineplattformen: 280'000 Livestream-Starts

UEFA EURO 2016

  • Albanien – Schweiz am Samstag, 11. Juni 2016, um 15.00 Uhr
  • TV-Publikumsdurchschnitt (SRF zwei): 882'000 Personen aus der Deutschschweiz (72,2% Marktanteil)
  • SRF-Onlineplattformen: 141'000 Livestream-Starts

FIFA WM 2014

  • Schweiz – Ecuador am Sonntag, 15. Juni 2014, um 18:00 Uhr
  • TV-Publikumsdurchschnitt (SRF zwei): 1'440'000 Personen aus der Deutschschweiz (73,6% Marktanteil)
  • SRF-Onlineplattformen: 115'000 Livestream-Starts

Quelle (TV-Publikumszahlen): Mediapulse TV Data, Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight

Zur Einordnung

Die WM in Katar ist die erste Fussball-Weltmeisterschaft, die in der Vorweihnachtszeit stattfindet. Darum sind die Publikumszahlen grundsätzlich nur eingeschränkt mit den Zahlen früherer Weltmeisterschaften vergleichbar. Hinzu kommen die unterschiedliche sportliche Attraktivität der Begegnungen, die von Turnier zu Turnier verschiedenen Anspiel- bzw. Ausstrahlungszeitpunkte (Wochentag und Uhrzeit) sowie das unterschiedliche Angebot an Konkurrenzsendungen. Vergleiche zwischen Sportübertragungen mit abweichenden Rahmenbedingungen liefern generell keine zuverlässige Aussage über das zugrundeliegende Publikumsinteresse.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Ski-WM: Über eine Million Personen sahen WM-Abfahrtsrennen auf SRF zwei

Ski-WM: Über eine Million Personen sahen WM-Abfahrtsrennen auf SRF zwei

Grosses TV-Interesse bei den Schweizer Abfahrtserfolgen in Cortina d'Ampezzo: 1,02 Millionen Personen in der Spitze sahen am Sonntag die WM-Abfahrt der Männer mit Bronzegewinner Beat Feuz auf SRF zwei. Bei Corinne Suters Triumpf tags zuvor waren bis zu 807’000 Personen zugeschaltet.

Weiterlesen

Bild von Gute Quote für WM-Abfahrt in Are auf SRF zwei

Gute Quote für WM-Abfahrt in Are auf SRF zwei

Nebel, Schneefall und Verschiebungen prägten die WM-Abfahrt der Männer in Are. Das TV-Publikum in der Deutschschweiz blieb trotzdem dran: In der Spitze waren auf SRF zwei 748’000 Personen zugeschaltet.

Weiterlesen

Bild von 1,2 Millionen sahen Wimbledon-Final

1,2 Millionen sahen Wimbledon-Final

Der Rekordfinal von Wimbledon hielt das TV-Publikum während knapp fünf Stunden Spielzeit in Atem. In der Spitze waren auf SRF zwei 1’233‘000 Personen live zugeschaltet. Auf den eigenen Onlineplattformen verzeichnete SRF über 360'000 Livestream-Starts.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht