Foto Beat Soltermann in einem Tonstudio
SRG Deutschschweiz Magazin LINK

Das lange Impressum eines Podcasts

Seit letztem Sommer hat SRF seine Audiostrategie neu ausgerichtet; Podcasts nehmen dabei eine immer grössere Rolle ein. Wie sich das auf das Personal auswirkt, erklärt Beat Soltermann, Co-Chefredaktor CR Audio/Digital.

Aufgefallen ist es mir vor ein paar Jahren, und zwar bei den Podcasts aus den USA. Am Ende einer Episode zählte der Podcast-Host die an der Produktion beteiligten Leute auf. Das Ganze glich dem Abspann am Ende eines Kinofilms. Da wurden Producer, Director, Anchor und Sound Engineer aufgeführt, aber auch Aufgaben wie Theme Music, Artwork, Research Support, Creative Consulting und Community Management.

Oha! Typisch USA, dachte ich zuerst. Immer etwas dick auftragen. Dann fand ich einfach schön, dass hier das ganze Team gewürdigt wird. Auch das: Typisch USA! Doch der wahre Grund für die lange Liste liegt in der Podcast-Produktion selbst. In den USA wurde sie schon länger als eigenständige Audioform gesehen. Man setzte auf originäre, extra für den Markt produzierte Formate und kam weg von den Radiosendungen, die man auch noch nachhören kann.

Die Folge: Es brauchte mehr Fachleute als für eine klassische Radiosendung. Auch SRF versucht seit einiger Zeit und erst recht mit der Einführung der digitalen Audiostrategie diesen Sommer, den speziellen Bedürfnissen von Podcasts gerechter zu werden. Was heisst das? Hosts moderieren persönlicher und direkter als klassische Moderationspersonen. Das Storytelling funktioniert ebenfalls anders; die Interaktion mit dem Publikum ist oft intensiver. Inhaltlich haben Podcasts mehr Spielmöglichkeiten. Sounddesigner, Investigativjournalistinnen oder das Audio-Archiv arbeiten mit. Die Distributionsmanager erstellen Distributionskonzepte und koordinieren deren Umsetzung im Haus.

Damit das Publikum von einem Podcast weiss, muss es zuerst wissen, dass es ihn gibt und ihn finden. Unterstützung gibt es von SEO-Managerinnen und der Marketingabteilung. Das digitale Plattform-Management sorgt mit den App-Entwicklerinnen dafür, dass die Podcasts auf unseren Plattformen eine Heimat finden. Die Analysten von Audience werten den Erfolg von Podcasts aus und sind – zusammen mit Formatentwicklerinnen – bei der Schaffung neuer Angebote dabei.

Womit wir beim US-Abspann wären. Auch bei SRF haben wir heute viele Fachleute, die die Entwicklung, die Recherche, die Produktion und die Distribution von Podcasts unterstützen. Neue Rollen und Aufgaben, vor allem aber viel Teamwork. Eigentlich schade, dass bei uns das Impressum nicht auch mal etwas länger ausfällt.

Zur Person:

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Beat Soltermann ist bereits mehr als 20 Jahre für SRF tätig. Seit diesem Jahr leitet er gemeinsam mit Ursula Gabathuler die neu zusammengeführte Abteilung Chefredaktion Audio/Digital. Davor war der heute 51-Jährige als USA-Korrespondent in Washington tätig und leitete von 2017 bis 2022 die Redaktion der politischen Hintergrundsendung «Echo der Zeit».


Text: SRG.D

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Gemeinsam für unsere Angebote begeistern

Gemeinsam für unsere Angebote begeistern

Das «Vier-Kräfte-Modell» gibt bei SRF vor, wie Radio-, TV- und Online-Angebote entstehen. In dieser Kolumne erzählen Claudia Zellerhoff, Leiterin Marketing (Bild rechts), und Yvonne Sander, Leiterin Partnerschaften & Events, wie SRF durch das neue Betriebsmodell sein Marketing besser an Nutzerinnen und Nutzer anpassen kann.

Weiterlesen

Bild von «Trüffelschweine» – Der neue SRF-Podcast

«Trüffelschweine» – Der neue SRF-Podcast

«Trüffelschweine» ist der neue Talk-Podcast, in dem die SRF 3-Moderatorin Mona Vetsch und der SRF 3-Moderator Tom Gisler anhand von Ton- und Filmdokumenten aus dem SRG-Archiv über verschiedene Schweizer Pioniere diskutieren.

Weiterlesen

Bild von Nachhörbedarf in Sachen Podcasts

Nachhörbedarf in Sachen Podcasts

Er wird gehypt und fristet gleichzeitig immer noch ein ­Nischendasein: Der Podcast. Was er kann, ­warum er boomt und bei welchem es sich lohnt reinzuhören.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette und Rechtliches)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.