• Bild von «DAB+ wird bleiben»

    «DAB+ wird bleiben»

    Die SRG-Tochter und Digitalradio-Vermarkterin MCDT wird auf Ende des Jahres 2016 aufgelöst. Wie es mit DAB+ weitergeht, erklären Ernst Werder, Managing Partner, und Nik Kühne, Delegierter des Verwaltungsrats, im Gespräch.

    Weiterlesen

  • Bild von DAB+ im Auto: Starkes Wachstum in Sicht

    DAB+ im Auto: Starkes Wachstum in Sicht

    Die DAB+ Ausrüstung von Neuwagen führender Autohersteller nähert sich der 100-Prozent-Marke. Doch bei den Occasionen hapert es. Und das Nachrüsten von UKW-Autoradios mit DAB+ läuft zaghaft. Diese Themen standen deshalb im Mittelpunkt des fünften DAB+ Automobil-Workshops.

    Weiterlesen

  • Bild von Nationalstrassentunnel werden mit DAB+ ausgerüstet

    Nationalstrassentunnel werden mit DAB+ ausgerüstet

    Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) rüstet die Nationalstrassentunnel bis Ende 2018 mit DAB+-Technologie aus. Die Investitionskosten betragen rund 30 Millionen Franken. Diese Massnahme wird infolge der Migration von UKW zu Digitalradio notwendig. Radioempfang in Strassentunnel ist ein wichtiges Sicherheitselement. Auch der UKW-Empfang bleibt deshalb bis zu der von den Privatradioverbänden und der SRG spätestens 2024 geplanten Abschaltung der UKW-Sender gewährleistet.

    Weiterlesen

  • Bild von DAB+ Digitalradios stärker nachgefragt

    DAB+ Digitalradios stärker nachgefragt

    In der Schweiz wurden letztes Jahr 454‘000 DAB+ Empfänger verkauft. Der Handel steigerte den Verkauf gegenüber dem Vorjahr um rund 20 Prozent. Demnach waren Ende 2015 landesweit gegen 2,4 Millionen Geräte mit DAB+ Empfang in Betrieb. Und: Digitalradio.ch und der Fahrzeughersteller Ford treten am Autosalon in Genf vom 3. bis 13. März 2016 gemeinsam auf. Die Besucherinnen und Besucher können sich am Ford-Stand über die Nutzung von DAB+ Digitalradio im Auto informieren.

    Weiterlesen

  • Bild von Medienministerin honoriert Digitalisierungsplan

    Medienministerin honoriert Digitalisierungsplan

    Am diesjährigen SwissRadioDay gab es solide Good News. Medienministerin Doris Leuthard stellte den lokalen Radio- und Fernsehsendern ab Mitte 2016 mehr Geld in Aussicht. Anerkennung erntete der Schulterschluss zwischen SRG und Privaten, der auch im Ausland auf Bewunderung stösst. Weiter honorierte die Bundesrätin den Digitalisierungsplan der Radiobranche. Digitalradio selber überraschte mit hohen Nutzungszahlen.

    Weiterlesen

    • Seite 3 von 3

    • 1
    • 2
    • 3