Die grosse Start-up-Woche bei SRF
SRG Deutschschweiz News

Die grosse Start-up-Woche bei SRF

Innovation gilt als zentraler Standortfaktor für die Schweiz, ohne sie steht die Wirtschaft still. Nur wer als Unternehmen weiterdenkt und wettbewerbsfähig bleibt, hat trotz starkem Franken im immer härter werdenden Umfeld eine Chance. Start-up-Firmen sind dabei wichtige, wenn auch meist unterschätzte Akteure. «ECO», «10vor10» und Radio SRF 3 zeigen Ende Juni in einer Schwerpunktwoche die Stärken und Schwächen, die Sorgen, Nöte und Hoffnungen, die Start-ups haben.

Den Auftakt macht das Wirtschaftsmagazin «ECO» am Montag, 27. Juni 2016, um 22.25 Uhr auf SRF 1. «ECO» nennt Beispiele von erfolgreichen Unternehmen, die vor noch nicht allzu langer Zeit als Start-up-Firmen begonnen haben. Heute beschäftigen sie teilweise Hunderte von Mitarbeitenden. Und: «ECO» zeigt ein Jungunternehmen, das sich aufmacht, den Erfolg von Nespresso zu adaptieren und die Welt mit einer neuartigen Tortilla-Maschine erobern will. Reto Lipp moderiert den «ECO»-Beitrag.

Die Sendung «10vor10» widmet den Start-ups ab Dienstag, 28. Juni, eine dreiteilige Serie. Darin erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer unter anderem, weshalb Start-ups schneller in den Markt drängen und ihre Produkte zügiger testen. Die Quintessenz: Mehr Praxis und weniger der perfekte Businessplan führen zum Erfolg. «10vor10» zeigt aber auch, weshalb den Schweizer Start-ups kurz vor dem Erfolg häufig das Geld ausgeht und weshalb sich zwar Zürich als Start-up-Standort verkauft, das grosse Geld für Start-ups aber in Basel investiert wird. Die Berichterstattung bei «10vor10» umfasst zudem die Bekanntgabe des diesjährigen Gewinners des Start-up-Wettbewerbs «Venture», der am Donnerstagabend, 30 Juni, an der ETH Zürich bekannt gegeben wird. SRF ist Medienpartner von «Venture». Der Beitrag vom 28. Juni auf «10vor10» wird von Daniela Lager moderiert, die Beiträge vom 29. und 30. Juni von Andrea Vetsch.

Parallel zur Berichterstattung im Fernsehen berichtet Radio SRF 3 an vier aufeinanderfolgenden Tagen zum Thema Start-ups. Insgesamt sind sieben Beiträge geplant, von Dienstag bis Donnerstag je zwei pro Tag. In den drei Themenblöcken «No Risk, No Fun», «Das liebe Geld» und «Basel, start me up» stellt Radio SRF 3 jeweils zwei Start-ups einander gegenüber und ordnet das Gesagte in einem zweiten Beitrag ein. Die Beiträge sind sowohl am Vormittag wie auch am Nachmittag zu hören. Am Freitag schliesst Radio SRF 3 die Berichterstattung mit einem Beitrag zum Ausgang des diesjährigen Start-up-Wettbewerbs «Venture» ab.

Neben den Angeboten von Radio und TV wird unter Federführung von «ECO» während der Schwerpunktwoche ein Onlineangebot zur Verfügung gestellt.

Das Programm im Überblick:

TV:

Montag, 27. Juni, 22.25 Uhr, «ECO», SRF 1

Dienstag, 28. Juni, 21.50 Uhr, «10vor10», SRF 1

Mittwoch, 29. Juni, 21.50 Uhr, «10vor10», SRF 1

Donnerstag, 30. Juni, 21.50 Uhr, «10vor10», SRF 1

Radio:

Dienstag bis Donnerstag, 28. bis 30. Juni, im Vor- und Nachmittagsprogamm, zwischen 09.00 und 12.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 16.00 Uhr und am Freitag, 1. Juli, zwischen 14.00 und 16.00 Uhr auf Radio SRF 3.

Text: SRF

Bild: SRF

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

  1. Hedi Bussmann 27.06.2016 17:22

    In welchen Gefässen im Radio kommen diese Beiträge? Ich habe keine Lust, während 2 - 3 Stunden zu warten, diese teilweise unmöglichen Musikbeiträge über mich ergehen zu lassen, um dann einen 2 MinutenSendeblock zu hören. - Diese Angaben müssen genauer sein.

  2. SRG Deutschschweiz 29.06.2016 14:20

    Sehr geehrte Frau Bussmann
    Bei den Radio Redaktionen ist es grundsätzlich so, dass es keinen so straffen Ablauf gibt wie beim Fernsehen. Gemäss der Redaktion sind aber die genauen Sendezeiten auf Radio SRF 3 wie folgt:
    Dienstag: 09.15 am Vormittag und 15.10 am Nachmittag
    Mittwoch: 09.45 am Vormittag und 14.45 am Nachmittag
    Donnerstag: 10.15 am Vormittag und 15.45 am Nachmittag
    Freitag: unklar
    Hinweis: Die Beiträge sind nach der Ausstrahlung jeweils Online nachzuhören auf srf.ch/startup
    Freundliche Grüsse
    Pernille Budtz, Admin