Die Musik macht den Ton
SRG Deutschschweiz Fotogalerie

Die Musik macht den Ton

An den diesjährigen Solothurner Filmtagen lud die SRG Deutschschweiz zur Podiumsdiskussion über Filmmusik. Zuvor wurde die Schweizer Doku-Fiktion «Generalstreik 1918» gezeigt.

Vom 25. Januar bis am 1. Februar 2018 fanden die 53. Solothurner Filmtage statt. Es ist das bedeutendste Festival für den Schweizer Film. Hier wird jedes Jahr eine repräsentative Auswahl von Schweizer Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen gezeigt. In Gesprächsrunden und Podiumsveranstaltungen diskutiert die Filmbranche über die gezeigten Filme und die Schweizer Filmkultur. Die SRG unterstützt die Solothurner Filmtage seit Jahren.

«Generalstreik 1918»

Heuer veranstaltete die SRG Deutschschweiz  eine Podiumsdiskussion zum Thema «Wie kommt die Musik in den Film?» anlässlich der Premiere der Doku-Fiktion «Generalstreik 1918». Das 90 Minuten lange Werk wurde gemeinsam mit den SRG-Unternehmen RTS, RSI und RTR produziert. Regie führte Daniel von Aarburg. Das Drehbuch zum Film schrieb Hansjürg Zumstein. Der erfahrene Dokumentarfilmer realisierte für SRF bereits mehrere erfolgreiche Dokumentarfilme, letztmals eine Doku-Fiktion im historischen Umfeld des Ersten Weltkrieges («Der Landesverrat», 2015).

«Generalstreik 1918» ist der neuste SRF-Fernsehfilm des Produzentenduos und liefert einen Beitrag zur Aufarbeitung eines historischen Schlüsselereignisses der Schweizer Geschichte. Anhand von nachgestellten Szenen und historischem Bildmaterial werden die Ursachen und Abläufe des Generalstreiks 1918 nachgezeichnet. Zusätzlich erläutern prominente Historikerinnen und Historiker die Ereignisse.

Im Anschluss diskutierten im Podium:

  • Hansjürg Zumstein (Produzent/Autor)
  • Martin Villiger (Musiker/Komponist)
  • Brigitte Eschenmoser (Cutterin)
  • Dr. Hansmartin Siegrist (Filmhistoriker und Dozent Universität Basel/FHNW)
  • Niklaus Ullrich (SRG Region Basel, Konzeption/Moderation)

Text: SRF/SRG.D

Bild: SRF/Christina Brun

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

me

Solothurner Filmtage mit über 60 (Ko-)Produktionen der SRG

In Solothurn dreht sich eine Woche lang alles um den Film. Das Programm der Solothurner Filmtage beinhaltet auch dieses Jahr eine Mischung aus Dokumentar-, Animations- und Spielfilmen. Die SRG ist mit über 60 (Ko-)Produktionen vertreten. Gleichzeitig erneuert sie die Zusammenarbeits-Vereinbarung mit den Schweizer Verbänden der audiovisuellen Industrie.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.